Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Soldaten graben für die Katze

Luttmersen Soldaten graben für die Katze

Sie gruben, spähten, horchten und setzten schließlich noch eine Kamerasonde ein - auf der Suche nach einer jungen Katze, die am Montagnachmittag in einen Abwasserschacht der Wilhelmstein-Kaserne geraten war und sich nicht selbst befreien konnte

Voriger Artikel
Wulfelader beweist bei Feuer Nervenstärke
Nächster Artikel
Westverlegung der B 442 in Planung aufgenommen

Soldaten buddeln im selbst geschachteten Graben auf der Suche nach einer wilden Katze. Wenige Minuten später ist das Tier gerettet, schlägt sich in die Büsche.

Quelle: Thomas Lunitz

Neustadt. Was tun? Die Bundeswehr bat die Feuerwehr um Hilfe, und gemeinsam ging es ans rettende Werk. Muschi wurde befreit, und das entgegen anfänglicher Sorge offenbar vollkommen unversehrt. Nachdem Soldaten wie Brandbekämpfer anfänglich der Meinung waren, die Katze zur weiteren Untersuchung einem Tierarzt zuführen zu wollen, kamen alle Beteiligten beim Blick auf die befreite Kreatur zu einem anderen Ergebnis: Das Tier durfte sich trollen - die Mutter wartete bereits in der Nähe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände