Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Anmut und Grazie

Poggenhagen Anmut und Grazie

Anmut und Grazie: Im Landgasthaus Meyer trainiert die ehemalige Staatsoper-Solistin Gabriele Hägele jeden Donnerstag Kinder und Jugendliche in vier Ballettgruppen. Zur Gruppe gehören nur Mädchen. 14 an der Zahl, viele schon zehn und mehr Jahre dabei.

Voriger Artikel
Diskussion um Rathausneubau
Nächster Artikel
Das Café Vielfalt bittet zu Tisch

Gabriele Hägele zeigt Merle (12) die Übung „Rond de jambe on l’air“ (zu Deutsch: kreisförmige Bewegung des Beines in der Luft).

Quelle: Janna Weidemann

Neustadt. „Und Plié“, ruft Ballettlehrerin Gabriele Hägele. Die Mädchen gehen ins Knie, die Zehenspitzen zeigen dabei nach außen. „Ballett Jeunesse 2“ steht auf dem Stundenplan - Ballettunterricht für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren.

Zur Gruppe gehören nur Mädchen. 14 an der Zahl, viele schon zehn und mehr Jahre dabei. Für sie ist die Vorbereitung längst Routine: Strumpfhose überstreifen, Ballettschuhe anziehen, Schmuck ablegen und die Haare zusammenbinden. Am Anfang steht ein „Exercise an der Stange“ - eine Aufwärmübung. Dann ertönt Klaviermusik. Lehrerin Hägele, ehemalige Halbsolistin der Staatsoper Hannover, geht während der Übungen herum, korrigiert und lobt. Das Exercise bereitet die Muskeln auf die weiteren Übungen vor, verbessert Körperhaltung und Konzentration. Die Mädchen tanzen vor einem großen Spiegel - zur Selbstkontrolle. Und maximal eine halbe Stunde lang in Spitzenschuhen, die Füße und Körper vor besondere Herausforderungen stellen.

Am Ende werden Sprünge diagonal durch den Raum geübt - zum Beispiel das „Grand jeté“, ein Spagat in der Luft, bei dem Tänzerin oder Tänzer von einem Bein auf das andere springt. „Während des Tanzens wird mein Kopf frei, alles andere rückt in den Hintergrund. Ich bin voll da“, sagt die 18-jährige Pia. Sie tanzt seit elf Jahren Ballett, trainiert zweimal wöchentlich und hatte schon sieben Aufführungen vor Publikum.

„In meinem Leben ist tanzen enorm wichtig“, wirft die 18-jährige Annika ein, auch sie ist schon an Auftritte gewöhnt. Die sind immer eine Herausforderung. „Aufregung ist normal. Aber viel mehr freue ich mich auf den Auftritt.“

von Janna Weidemann

Die Kurse

Tanzpädagogin Gabriele Hägele leitet seit 2010 ihre eigene Ballettschule Norddeutsche Tanzwerkstatt in Hannover-Linden. Im Landgasthaus Meyer bietet sie jeden Donnerstag Unterricht für Kinder und Jugendliche an. Kinder von vier bis elf nehmen an der Tänzerischen Früherziehung oder am Kinderballett teil. Jugendliche von elf bis 18 Jahren tanzen in den Klassen Jeunesse 1 und Jeunesse 2. Bevor ein Schüler oder eine Schülerin zum ersten Auftritt vor Publikum gebeten wird, liegen mehrere Jahre steten Trainings hinter ihm oder ihr. Informationen in der Schule unter Telefon (0511) 443773.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände