Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Stadtportal startet im Sommer

Neustadt Stadtportal startet im Sommer

Die städtische Internetseite ist in die Jahre gekommen. Bis zum Sommer soll nun eine moderne Nachfolgepräsenz online gehen, die das gesellschaftliche und politische Leben der Stadt umfassender abbilden soll.

Voriger Artikel
Ärger nach dem Zeltfest: Mehrere Prügeleien gemeldet
Nächster Artikel
Olaf Horl ist der neue Kommandeur bei den Schützen

Auch das Logo der Stadt soll überarbeitet werden.

Quelle: Stadt Neustadt

Neustadt. Mehr als drei Jahre hatte eine Lenkungsgruppe aus Stadtverwaltung, Stadtmarketingverein, Gemeinschaft für Wirtschaftsförderung (GfW), Stadtwerken, Steinhuder Meer Tourismus GmbH (SMT), Kulturnetzwerk und anderen Akteuren an den Vorgaben gearbeitet, nach denen jetzt die Firma Chamäleon aus dem pfälzischen Montabaur das neue Stadtportal gestalten soll. Der Verwaltungsausschuss hat die Vergabe jetzt abgesegnet, die Kosten liegen bei knapp 80 000 Euro. Zum Auftrag gehöre auch die Überarbeitung des städtischen Logos, erläutert Stadtsprecherin Nadine Schley. „Der Storch bleibt erhalten, aber das Ganze wird etwas modernisiert“, kündigt die Sprecherin an.

In Kürze beginnt die Lenkungsgruppe mit der Detailplanung. Sicher ist, dass das Portal auch unterschiedliche interaktive Möglichkeiten bieten soll, sodass etwa Bürgerbeteiligungen darüber abgewickelt werden können. Überdies sollten sich über das Portal auch Vereine und andere Organisationen aus der Stadt darstellen können. Nach dem aktuellen Zeitplan soll es im Juni online gehen und zunächst probeweise parallel zur alten Präsenz neustadt-am-rbge.de betrieben werden. Spätestens zum 30. September soll die neue Internetseite für sich stehen - so ist es im Vertrag festgehalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6qc175hhmhjahg1ra42
Shakespeare leicht verregnet

Fotostrecke Neustadt: Shakespeare leicht verregnet