Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Tiere füttern und Trecker fahren

Neustadt Tiere füttern und Trecker fahren

Hinter die Kulissen der regionalen Nahrungsmittelproduktion schauen – das konnten am Sonntag Besucher auf 72 Höfen in ganz Niedersachsen. Auch Björn Niemeyer aus Mardorf hat seinen Betrieb gezeigt.

Voriger Artikel
Autofahrer fällt zweimal auf
Nächster Artikel
Kinder rutschen den Rodelberg runter

Landwirt Björn Niemeyer freut sich über das Interesse am Tag des offenen Hofes und an seinem Betrieb.

Quelle: PATRICIA CHADDE

Mardorf. Eine breite Palette aus Unterhaltung und Information bot Björn Niemeyer, Landwirt aus Mardorf, beim Tag des offenen Hofes den Besuchern. Dazu hatte er sich Unterstützung von Berufskollegen geholt. Zum Beispiel führte Henno Hasselbring aus Laderholz durch Niemeyers Schweinestall und beantwortete Fragen zur Haltung und Ernährung der Tiere.

Niemeyer hat sich neben der Landwirtschaft ein zweites Standbein aufgebaut. Er ist Direktvermarkter, hat ein Café und vermietet Ferienwohnungen. „Für Bauern gibt es kein Patentrezept, wie sie sich aufstellen sollen“, sagt er. „Uns kommt der günstige Standort mit dem Steinhuder Meer zugute.“

Niemeyer machte zum vierten Mal bei der Aktion mit und setzte neben Informationen auch auf Unterhaltung. Auf dem Hof gab es Spanferkel, Torte und Livemusik mit Marita Fox. Der Caféparkplatz hatte sich in einen bunten Marktplatz verwandelt, der sich mit einem kindgerechten Spielangebot auf der Wiese fortsetzte. Dort ließen sich Ziegen und Alpakas füttern.

Sogar ein Treckerdiplom konnte der Nachwuchs ablegen. Der neunjährige Benjamin Hödel aus Berenbostel bewies großes Geschick bei der Slalomfahrt mit dem Claas. Stolz stieg er aus dem Führerhäuschen und nahm sein Treckerdiplom entgegen.

Eine Busverbindung gab es ebenfalls: Sie brachte Interessierte zu Niemeyers Ställen und Äckern im Westen Mardorfs. Hier informierte die Raiffeisen Warengenossenschaft über Glyphosat und zeigte, wie Futtermittel zusammengestellt werden.

Kernstädterin Hannelore Czimczik schnupperte einfach mal am Roggen und konnte ihren Enkeln aus den USA sogar echte Ferkel zeigen. Harry (5) und Finn (7) staunten, denn sie hatten einen Schweinestall noch nie von innen gesehen. Mila (3) aus Neustadt griff dagegen lieber zur Schaufel und buddelte mit der Mama nach Kartoffeln.

doc6q4uqzacc0lvkja6nen

Fotostrecke Neustadt: Tiere füttern und Trecker fahren

Zur Bildergalerie

Von Patricia Chadde, Susanne Döpke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sq8ep18zxy4dyxpa85
Zum Abschied fahren die Gefühle Achterbahn

Fotostrecke Neustadt: Zum Abschied fahren die Gefühle Achterbahn