Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Drohnenalarm über Rodewald

Neustadt Drohnenalarm über Rodewald

Die Polizei in Steimbke ermittelt gegen einen Unbekannten, der mehrere Tage nacheinander eine Drohne über Wohngebieten Rodewalds hat fliegen lassen. Macht er mit Hilfe des Fluggerätes unerlaubt Fotoaufnahmen?

Voriger Artikel
SPRINT-Projekt ist gut gestartet
Nächster Artikel
FDP stellt Kandidaten für Region auf

Eine Drohne bei einer Vorführung. Menschen in Rodewald gibt ein ähnliches Fluggerät zurzeit mächtig zu denken. Werden sie illegal gefilmt?

Quelle: Archiv

Rodewald. Jeweils am Montag, 9. Mai, und am Dienstag, 10. Mai, im Zeitraum von 15 bis 16 Uhr, überflog die Drohne im Bereich von Kirche, Friedhof und  Wohngebiet Pottstraße die dortigen Gärten und Anlagen. "Aufgrund des sonnigen Wetters sonnte sich dort aber auch der ein oder andere, möglicherweise auch etwas freizügiger", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei Steimbke, auch Nacktaufnahmen könnten gemacht worden sein. Im dortigen Revier jedenfalls gab es "zu Hauf" Anrufe an den besagten Tagen. "Schließlich kann niemand ausschließen, dass dort Filmaufnahmen entstehen", sagt Polizeioberkommissar Karsten Dannenbring von der Polizeistation Steimbke.

Dannenbring sagt auch, es wüssten viele Besitzer dieser kleinen Fluggeräte gar nicht, dass sie mit Filmaufnahmen auch in die Privatsphäre andere Bürger eingreifen würden. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass das kommerzielle Betreiben von Drohnen grundsätzlich genehmigungspflichtig ist. Auch private Nutzer sind an Auflagen gebunden. Sie müssen um Umkreis von 1500m rund um Flughafengelände grundsätzlich ebenfalls eine Genehmigung einholen. Das gelte im übrigen  auch für das Steigenlassen von Lenkdrachen und Luftballons. Außerhalb dieses Umkreises ist eine Freigabe der Deutschen Flugsicherung erforderlich, wenn die Drohne höher als 50 Meter (bei Flugmodellen: 30 Meter) steigen soll. Zuwiderhandlungen stellen Ordnungswidrigkeiten dar und können zu einer Sicherstellung bzw. Beschlagnahme der Drohne führen.

Der Besitzer der in Rodewald gesichteten Drohne ist noch nicht aufgespürt worden. Erste Hinweise brachten nicht den erwünschten Erfolg. "Wir wüssten aber schon sehr gerne, wer das Gerät eingesetzt hat, und was er damit bezweckt hat", sagt Thomas Münch, Sprecher der Polizei in Nienburg. Hinweise an die Polizei in Steimbke, Telefon (05026) 238.

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände