Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bielert-Räuber - wer kennt das Fahrrad?

Neustadt Bielert-Räuber - wer kennt das Fahrrad?

Nach dem Überfall auf Juwelier Bielert intensiviert die Polizei die Suche nach zwei flüchtigen Tätern. Hinweise von Zeugen - unter anderem auf ein Fahrrad, das vermutlich einem der Täter gehört - könnten zu deren Ergreifung führen.

Voriger Artikel
Alter Postweg - neue Schwerlastzone?
Nächster Artikel
Stromausfall in der Innenstadt

Dieses Fahrrad gehört einem der Täter

Quelle: privat

Neustadt. Schon zum dritten Mal in diesem Jahr ist das Juweliergeschäft Bielert in der Marktstraße überfallen worden Zwei der drei Täter entkamen ohne Beute, ein dritter wurde von einem Passanten aufgehalten und von der Polizei festgenommen.

Gegen 11 Uhr, soviel steht bisher fest, betraten die drei Männer - ihre Gesichter waren mit Sonnenbrillen und Basecap notdürftig verdeckt - das Geschäft.  Sie bedrohten eine 17-jährige Kundin mit einer Schusswaffe, sahen aber, so sagt die Polizei, wenig später die Aussichtslosigkeit ihres Unterfangens ein und flohen. Sowohl die jugendliche Kundin als auch ihre ebenfalls zur Tatzeit in dem Laden anwesende Mutter blieben unverletzt. 

Eine Mitarbeiterin und Zeugen, die von dieser auf den Überfall aufmerksam gemacht worden waren, nahmen die Verfolgung auf. Ihnen gelang es, den 37-Jährigen, etwa 150 Meter vom Tatort entfernt, zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Derzeit prüfen Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes die Voraussetzungen für eine Vorführung bei einem Haftrichter. Den Komplizen des Festgenommen gelang die Flucht - einer der beiden ließ das Fahrrad dabei zurück und flüchtete anschließend zu Fuß weiter in Richtung der Straße Entenfang. Der dritte Tatverdächtige konnte auf einem Fahrrad in Richtung der Herzog-Erich-Allee flüchten.

Zeugen, die das Trio vor sowie nach der Tat beobachtet oder videografiert haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-5555 mit dem Kriminaldauerdienst Hannover in Verbindung zu setzen. Sie waren komplett schwarz gekleidet und trugen schwarze Basecaps sowie Sonnenbrillen. Einer der beiden führte einen hellblauen Rucksack mit sich. Darüber hinaus suchen die Ermittler nach Zeugen, die die zurückgelassenen Fahrräder der Täter wiedererkennen.

Im Rahmen ihrer Ermittlungen prüft die Polizei auch Zusammenhänge zu zwei Überfällen auf dasselbe Geschäft am 18.04.2016 und 23.01.2017

Das international bekannte Juweliergeschäft mit fast 120-jähriger Tradition war erst im vergangenen Herbst vollständig umgebaut und modernisiert sowie mit neuester Sicherheitstechnik ausgestattet worden. Trotzdem ist der Überfall von gestern schon der dritte in diesem Jahr. Im Januar war ein Überfall ebenfalls gescheitert, ein Täter festgenommen worden; im April entkamen zwei Männer mit Uhren.

Inhaberin Karin Bielert-Boppert zeigte sich gestern Abend gefasst: "Die Arbeit macht uns trotz allem Spaß", es gebe in erster Linie schöne Erfahrungen mit Kunden, mit Interessenten. Gute Erfahrungen habe sie einmal mehr auch mit den Neustädtern gemacht: "Das war ein ganz großes Zeichen in Sachen Zivilcourage". Passanten, aber auch Mitarbeiter angrenzender Unternehmen wie Apotheke und Gaststätte wären sofort vor Ort gewesen; hätten geholfen, den Täter festzuhalten.

doc6vgvcl5ay5hsl62fit8

Fotostrecke Neustadt: Bielert-Räuber - wer kennt das Fahrrad?

Zur Bildergalerie

Von Leonie Frank, Stefan Bürgel und Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xlj4siy8rosrh3ni04
Und sie fahren schon wieder nach Berlin

Fotostrecke Neustadt: Und sie fahren schon wieder nach Berlin