Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Wer hat den Froschbrunnen angefahren?

Neustadt Wer hat den Froschbrunnen angefahren?

Der ganze obere Mauerring hat sich gelockert, zwischen den Sandsteinen klaffen Risse: Der Froschbrunnen auf dem Neustädter Marktplatz ist, offenbar von einem größeren Fahrzeug, angefahren und beschädigt worden. Stadt und Polizei suchen nun nach dem Fahrer, der nach dem Unfall das Weite suchte.

Voriger Artikel
Osterfeuer im Neustädter Land sollen schön brennen
Nächster Artikel
Mit dem Rhönrad durch die Pausenhalle

Zur Sicherheit wurde der Froschbrunnen abgesperrt.

Quelle: Susann Brosch

Neustadt. Ein Mitarbeiter der Stadt bemerkte den Schaden am späten Mittwochnachmittag, alarmierte die Polizei. Der genaue Unfallhergang habe noch nicht ermittelt werden können, so die Stadtverwaltung. Allerdings sind an den Steinen deutliche Kratzer und Lackspuren in petrol- bis türkisblauer Farbe zu erkennen. Die Stadt beziffert den Schaden auf 5000 bis 7000 Euro. Wer etwas zu dem Unfall sagen kann, wird gebeten, sich bei der Stadtverwaltung unter (05032) 84-0 oder bei der Polizei, Telefon (05032) 9559-0 zu melden.

Den Brunnen, ein beliebtes Fotomotiv gleich gegenüber der neuen Tourist-Info, hat der örtliche Juwelier Bielert der Stadt geschenkt. Anlässlich des 100-jährigen Firmenjubiläums 1998 ließ der heutige Seniorchef Paul Bielert vom Steinmetz Michael Krapf aus Sandsteinblöcken fertigen. Die Froschfigur stammt von dem Wunstorfer Künstler Ostap Rebmann, der inzwischen gestorben ist.

doc6udxpbp392ghh01refm

Fotostrecke Neustadt: Wer hat den Froschbrunnen angefahren?

Zur Bildergalerie

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6rdba6apsn71jucacobi
Erdgasförderer feiert Betriebsjubiläum

Fotostrecke Neustadt: Erdgasförderer feiert Betriebsjubiläum