Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gymnasium: Unterricht begann vor 50 Jahren

Neustadt Gymnasium: Unterricht begann vor 50 Jahren

Eigentlich könnte das Gymnasium Neustadt zweimal Jubiläum feiern: Nächste Woche ist 50. Jahrestag des Unterrichtsbeginns in der ehemaligen Landwirtschaftsschule, Goethestraße. Einweihung des Neubaus an der Gaußstraße war im September 1968, als dieser bereits ein Jahr genutzt worden war.

Voriger Artikel
Ein 100.000-Liter-Tank schwebt ein
Nächster Artikel
Für jeden was dabei

Der Neubau des Gymnasiums, seit 1967 in Betrieb, lag damals am Stadtrand.

Quelle: Mellin/Chronik

Neustadt. "Ein historisches Werk für den ganzen Nordkreis", nannte es der damalige Landrat Friedrich Meyer bei der Eröffnungsfeier, die am 19. April im Capitol-Theater am Erichsberg stattfand. Da hatten die fünften und siebten Klassen der neuen Schule bereits ihre ersten Unterrichtstage hinter sich. Lange hatte zuvor der Rat der Stadt mit dem Kreistag des Landkreises Neustadt gerungen, der damals noch von Rodewald bis Garbsen reichte. Davon, dass auch Neustadt eine Oberschule (wie es damals hieß) brauchte, war zumindest die Schulleitung der Wunstorfer Hölty-Oberschule nicht überzeugt gewesen. Doch die Befürworter setzten sich schließlich durch.

Vieles war damals im Umbruch, zum Einstieg erlebten die Kinder zwei so genannte Kurzschuljahre, denn die Umstellung des Schuljahresbeginns von Ostern auf den Sommer erfolgte 1967. Um Schulleiter Joachim Peters hätten sich damals vor allem junge Lehrkräfte geschart, berichtet Lutz Caspers, der als Assessor kurz nach Gründung der Schule zum Kollegium stieß und 35 Jahre dabei blieb.

Von Aufbruchstimmung berichtet Caspers, ebenso wie Manfred Becke, der zum ersten Abiturjahrgang der neuen Schule gehörte. "Damals gab es noch Aufnahmeprüfungen, und die Klassen waren sehr klein", erinnert sich der Hagener Becke, der auch erster Schulsprecher wurde und an der Schule seine Frau Sabine kennenlernte. "Wir hatten das Gefühl, dieses Gymnasium sollte eine etwas elitäre Einrichtung werden - dagegen haben wir uns nach Kräften gewehrt", berichtet er. Dennoch: Lerneifrig sei man gewesen damals, und gerade die jungen Lehrer mit neuen Ideen und Methoden hätten die Schüler auch begeistern können. Becke jedenfalls kehrte wenige Jahre nach dem Abitur als Lehrer ans Gymnasium zurück.

Gefeiert wird im August

Dass die Schuljahre um Ostern begannen, ist lange her - heute sind Schüler und Kollegium um diese Zeit vollauf mit dem Abitur beschäftigt. Gefeiert wird deshalb im Sommer, ein großes Schulfest ist für den 26. August angesetzt. Dazu sind auch die Ehemaligen eingeladen, wie Schulsekretärin Heike Reinhart sagt. Sie bittet Interessierte um eine kurze Meldung per E-Mail an 50jahre@gymnasium-neustadt.de.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt