Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Zu wenig Kandidaten: Jugendratswahl abgesagt

Neustadt Zu wenig Kandidaten: Jugendratswahl abgesagt

Die Jugend der Stadt muss eine Weile ohne Vertretung auskommen: Weil sich nicht genug Bewerber gefunden haben, hat die Stadtverwaltung die Wahl eines neuen Jugendrats abgesagt, die eigentlich am 25. Oktober stattfinden sollte. Es soll einen neuen Termin geben, heißt es.

Voriger Artikel
Trio setzt Musik und Text ins Zwiegespräch
Nächster Artikel
Ärztlicher Direktor wird offiziell eingeführt

Ihre Amtszeit geht bald zu Ende: Die Mitglieder des  Jugendrats Neustadt mit Jugendbürgermeisterin Johanna Bröker (links), ihrem Stellvertreter Maximilian Matthias (rechts) und Wahlhelfern kurz nach der Wahl 2015

Quelle: Archiv

Neustadt. Sechs Kandidaten hatten sich bis zum Stichtag am 11. Oktober bei der Stadtjugendpflege gemeldet. Aber der Jugendrat hat laut seiner Satzung 13 Mitglieder. "Wenn wir weniger als 13 Bewerber haben, kann nicht gewählt werden", sagt Stadtsprecher Benjamin Gleue.

Nun werde sich Ute Kemmer von der Jugendpflege mit den vorhandenen Kandidaten zusammensetzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen, sagt Gleue weiter. Drei Mädchen und drei Jungen hatten sich gemeldet, vier 16- und zwei 17-Jährige. "Diesmal waren leider gar keine ganz jungen Leute dabei", sagt Gleue. Im Jugendrat mitarbeiten dürfen Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren.

Die meisten noch aktiven Mitglieder des amtierenden Jugendrats hätten inzwischen die Altersgrenze von 18 Jahren erreicht und scheiden deshalb aus. Es sei nicht geplant, die Amtszeit zu verlängern, sagt Gleue weiter. Man werde "beizeiten" einen neuen Wahlaufruf starten - vermutlich in einem halben oder einem Jahr.

Dass Kandidaten einen weiteren Aufruf brauchen, ist in Neustadt nichts vollständig Neues: Auch der aktuelle Jugendrat ist erst zustande gekommen, nachdem die Wahl 2014 mangels Bewerbern einmal ausgesetzt worden war. Im Folgejahr hatten sich dann aber 29 junge Leute um die 13 Sitze beworben.

Die zweieinhalb Jahre Amtszeit haben die Gewählten dann gut genutzt, haben Partys und Fußball-Hallenturniere organisiert, haben für Altersgenossen Praktikumsplätze gesucht - und zuletzt noch einmal mit dem Vorschlag Schlagzeilen gemacht, einen Jugendtreff am Bahnhof einzurichten.

Auch wenn die aktuell noch amtierenden Vertreter vielleicht demnächst nicht mehr in den Ratsausschüssen sitzen: Dieser vorschlag werde natürlich weiter beraten, versichert Stadtsprecher Gleue.

Wer nun noch Lust bekommen hat, zu kandidieren, bekommt die nötigen Informationen beim Team der stadtjugendpflege. Ansprechpartnerin Ute Kemmer ist unter Telefon (05032) 84512 oder per E-Mail an ukemmer@neustadt-a-rbge.de zu erreichen. Weitere Informationen zum Jugendrat sind im Internet auf www.jugendrat-neustadt.de sowie der Facebook-Seite www.facebook.com/JugendratNeustadt/ zu finden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x5lilaocwif21yu357
Region renaturiert Dünen am Weißen Berg

Fotostrecke Neustadt: Region renaturiert Dünen am Weißen Berg