Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Brennende Stroballen

Schulenburg Brennende Stroballen

15 Strohballen fingen auf einem Erdbeerfeld in Schulenburg in der Nacht zum Mittwoch Feuer. 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten ausrücken - und die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.

Voriger Artikel
Vorwerk hilft bei der Trauerverarbeitung
Nächster Artikel
Grundschule besteht seit 60 Jahren

Die Feuerwehr löscht auf einem Erdbeerfeld bei Schulenburg 15 brennende Stohballen.

Quelle: Henning Brüggemann

Schulenburg. Rund 15 Strohballen sind in der Nacht zum Mittwoch gegen 0.30 Uhr auf einem Erdbeerfeld an der Verlängerung der Ostlandstraße in Schulenburg in Flammen aufgegangen. 45 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Schulenburg, Jeinsen und Pattensen bekämpften den Brand rund 90 Minuten bis alles gelöscht war. Dabei bekamen sie zusätzliche Hilfe von einem Privatbürger mit seinem Traktor. Dieser zog die Strohballen auseinander, sodass diese gelöscht werden konnten.

Das Wasser wurde über eine Strecke von 500 Metern vom Sportplatz an die Brandstelle geführt. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde das Stroh laut Stadtbrandmeister Henning Brüggemann „in mühevoller Handarbeit anschließend noch einmal auf Brandnester abgesucht“. Die Aufräumarbeiten zogen sich bis in die frühen Morgenstunden hin.

Die Experten des Zentralen Kriminaldienstes Hannover gehen nach ersten Untersuchungen davon aus, dass die Ballen vorsätzlich angezündet wurden und ermitteln wegen Brandstiftung. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Zeugen melden sich beim Kriminaldienst unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 55 55.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vxdmdiqqebiatim9oy
MSC feiert Richtfest des neuen Vereinsheims

Fotostrecke Pattensen: MSC feiert Richtfest des neuen Vereinsheims

Pattensen