Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Diebstahl: Junge Mutter muss in Jugendvollzug

Pattensen / Springe Diebstahl: Junge Mutter muss in Jugendvollzug

Die Liste ihrer Ladendiebstählen war schon lang, bevor sich jetzt eine 16-jährige Pattenserin erneut vor dem Springer Amtsgericht wegen vier weiterer Diebstahlsdelikte verantworten musste.

Voriger Artikel
Kinder sind begeistert vom Grillplatz
Nächster Artikel
Vier Mofafans lesen im Ostfriesennerz

Das Amtsgericht Springe. (Symbolbild)

Quelle: Andreas Zimmer

Pattensen / Springe. Jugendrichter Christian Lubrich hat die junge Mutter nun zu einem Freizeitarrest verurteilt. Ein Wochenende muss die junge Frau nunmehr auf terminliche Weisung im Jugendvollzug Göttingen verbringen.

Sie habe kalte Füße gehabt, als sie im Februar Schuhe aus einer Auslage eines hannoverschen Modehauses gestohlen habe, übersetzte eine Dolmetscherin die Aussage der jungen Frau. Da lag die letzte Verurteilung vor dem Springer Amtsgericht aber erst wenige Wochen zurück.

„Ihre Rückfallgeschwindigkeit ist hoch“, stellte Jugendrichter Lubrich fest. „Haben Sie nicht darüber nachgedacht, welche Folgen ihre Diebstähle haben?“, fragte der Jugendrichter die junge Frau. Sie habe gedacht, es werde gelingen und sie werde nicht erwischt, berichtete die 16-Jährige. Der Richter zeigte sich – ebenso wie die Staatsanwältin erstaunt – über „die Gleichgültigkeit, mit der Sie hier sitzen“.

Im vergangenen Herbst war die junge Frau ebenfalls in dem Modehaus erwischt worden, als sie Kleidung im Wert von 65 Euro stahl. Einen Monat zuvor hatte sie versucht, bei einem Discounter in Hannover Lebensmittel im Wert von 44 Euro zu klauen. Und kurz davor war sie mit ihrer 22-jährigen Schwägerin in einer Drogerieketten-Filiale bei dem Versuch gestoppt worden, Windeln zu stehlen.

Die seien für ihre Kinder gedacht gewesen, berichtete die 22-Jährige. Die Schwägerinnen hätten zuvor in dem Markt Milch gekauft, die Windeln hätten sie dann einfach eingesteckt. Auch die 22-Jährige ist Jugendrichter Lubrich wohl bekannt.

Erst vor wenigen Tagen hatte er sie wegen verschiedener Diebstähle zu einem einwöchigen Dauerarrest verurteilt. Mit Blick auf dieses Urteil stellte er das Verfahren gegen die Frau wegen des gemeinschaftlichen Diebstahls der Windeln jetzt ein. Weil bei dieser gemeinschaftlichen Tat die volljährige Schwägerin beteiligt war, wurden auch die Diebstähle der erst 16-Jährigen öffentlich verhandelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Annegret Brinkmann-Thies

Pattensen
doc6sl7e3bkq08vhaeej00
Kalender für guten Zweck bereiten Freude

Fotostrecke Pattensen: Kalender für guten Zweck bereiten Freude