Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
17-Jähriger verletzt Polizisten

Pattensen 17-Jähriger verletzt Polizisten

Ein 17-Jähriger aus Pattensen hat sich heftig gegen seine Einweisung in die Psychiatrie gewehrt. Dabei wurden ein Beamter leicht verletzt und ein Streifenwagen demoliert.

Voriger Artikel
B 443: Stau durch optimierte Ampel
Nächster Artikel
Kuscheldecke für jedes Flüchtlingskind

Der Jugendliche stieg auf das Polizeifahrzeug und wollte flüchten. Die Beamten hielten ihn fest.

Quelle: Symbolbild

Pattensen. Der Rettungsdienst wollte den 17-Jährigen am frühen Sonntagmorgen von zu Hause abholen. Gegen 0.45 Uhr kamen Beamte der Polizei Springe zur Unterstützung dazu. Nachdem sich der Jugendliche beruhigt hatte, waren die Polizisten im Begriff zu fahren. In dem Moment wollte der junge Mann flüchten. Ein Beamter verfolgte ihn zu Fuß. Der andere Beamte folgte mit dem Streifenwagen und konnte den Jugendlichen stellen. Der stieg jedoch auf das Polizeifahrzeug, lief über den Wagen hinüber und wollte abermals flüchten. Dies misslang allerdings, die Beamten konnten ihn festhalten.

Dabei wehrte er sich jedoch heftig „und konnte nur mit erheblichem Kraftaufwand unter Kontrolle gebracht werden“, wie die Polizei mitteilt. Dabei verletzte sich ein 21-jähriger Polizeibeamter leicht an der Hand. Der Jugendliche wurde schließlich in die Kinder- und Jugendpsychiatrie in Hildesheim eingeliefert.

Am Streifenwagen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Gegen den 17-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smpuala203yp1roer2
Markt auf saniertem Platz kommt gut an

Fotostrecke Pattensen: Markt auf saniertem Platz kommt gut an