Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kaffee, Kuchen und Cajóns

Pattensen Kaffee, Kuchen und Cajóns

Erneut guten Zuspruch fand der "Treffpunkt der Kulturen", zu dem die evangelische Kirchengemeinde St. Lucas am Sonntagnachmittag eingeladen hatte. Rund 40 Pattenser und Flüchtlinge kamen zweiten Termin.

Voriger Artikel
Erster Schritt einer neuen Zusammenarbeit
Nächster Artikel
Poetische Texte und improvisierte Klänge

Etwa 40 Einheimische und Flüchtlinge kamen bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus nicht nur ins ungezwungene Gespräch miteinander – trotz etwaiger Sprachbarrieren – sondern man fand auch eine gemeinsame andere Sprache: die Musik. Organisiert von der im Netzwerk für Flüchtlinge engagierten Dagmar Pflume bastelten Deutsche und Flüchtlinge aller Altersklassen unter dem Motto „Musik als interkulturelles Medium“ aus Pappmaché so genannte Cajón-Sitztrommeln und aus Joghurtbechern laute Rasseln.

Angeleitet wurden die Cajón-Erbauer dabei von der Kreisjugendwartin Ilka Klockow-Weber. Mehr als ein Dutzend Kinder und Erwachsene ließen sich von ihr beim fachgerechten Kleben und Zusammenstecken anleiten. Darunter waren mit den Pattensern Niko (4) und Linus (6) sowie den beiden Iranern Mani (12) und Nima (15) auch zwei Brüderpaare aus zwei Kulturkreisen. Beim abschließenden Musizieren konnten sie alle in der gemeinsamen Sprache der Musik um die Wette trommeln.

Das nächste Treffen ist für den 20. März, von 15-18 Uhr, vorgesehen. Bei „In den Gärten der Welt“ sollen dann gemeinsam Kräuter und Gewürze gesät werden.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6spaekfnpieirkibk63
Literarische Weihnachtsbescherung im Stall

Fotostrecke Pattensen: Literarische Weihnachtsbescherung im Stall