Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Kleuker erwartet klare Worte von Stadt

Jeinsen Kleuker erwartet klare Worte von Stadt

Schwere Baufahrzeuge, die an der Dauerbaustelle in der Ortsdurchfahrt von Jeinsen eingesetzt sind, fahren täglich durch die Nebenstraßen. Anlieger befürchten, dass Schäden entstehen, die später auf ihre Kosten repariert werden. Besonders belastet sei die Straße An der Schmiede, hieß es jetzt bei einer Ortsbesichtigung der CDU. Auch Ortsbürgermeister Günter Kleuker (UWJ) ist mit dem Thema befasst.

Voriger Artikel
Arbeiter trotzen Wind und Regen
Nächster Artikel
Puttappel trifft auf allerlei Literarisches

Noch bis zum kommenden Jahr soll an der Baustelle in der Ortsdurchfahrt Jeinsen gearbeitet werden.

Quelle: Kim Gallop

Jeinsen. „Über die Nutzung der Nebenstraßen durch die Baufahrzeuge bin ich schon seit Wochen mit Anliegern, Stadt und Region im Gespräch“, sagt er. Es betreffe nicht nur die Straße An der Schmiede, sondern auch die Straßen Zum Holze und Hopfenberg.
Er könne nachvollziehen, dass die Anlieger Sorge haben, eine eventuelle Sanierung der Straßen bezahlen zu müssen. Kleuker erklärt: „Ich erwarte daher von der Stadtverwaltung eine Klarstellung, dass die Anlieger nicht für die Reparatur der Straßen zur Kasse gebeten werden!“
In Gesprächen mit den Anliegern der Vardegötzer Straße, die Teil der Ortsdurchfahrt ist, hört der Ortsbürgermeister aber auch „sehr viel Lob über die Mitarbeiter der Baufirma, die sehr freundlich und rücksichtsvoll auf ihre Interessen eingehen“. Außerdem, lobt Kleuker, „geht die Baumaßnahme bisher schneller voran, als ursprünglich geplant“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6spaekfnpieirkibk63
Literarische Weihnachtsbescherung im Stall

Fotostrecke Pattensen: Literarische Weihnachtsbescherung im Stall