Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Unternehmer wünschen Dialog mit der Stadt

Pattensen-Mitte Unternehmer wünschen Dialog mit der Stadt

Bei einem Unternehmerbrunch hat der CDU-Stadtverband Pattensen jetzt mit den Geschäftsleuten über ihre Erwartungen an die Stadt gesprochen.

Voriger Artikel
KGS-Schüler erreichen zweiten Platz
Nächster Artikel
Wagen rutscht auf Leitplanke

Der Regionsvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung, Mirco Zschoch (stehend), zeigt auf, wie Städte lokale Unternehmen zielgerichtet unterstützen können.

Quelle: privat

Pattensen-Mitte. Die Unternehmer wünschen sich mehr Wertschätzung, eine besserer Kommunikationspolitik der Verwaltung und eine zielorientierte Wirtschaftspolitik. So fasste es der Stadtverbandsvorsitzende Jonas Soluk zusammen. Eine verbesserte Kommunikation könne etwa dazu führen, dass lokale Betriebe in öffentliche Ausschreibungen eingebunden werden. Bei dem dritten Punkt betonte Soluk, dass die Wirtschaftsförderung "kein Anhang anderer Zuständigkeiten" sein dürfe.

Knapp 30 Gäste waren der Einladung der CDU in die Gaststätte "Burg Terrassen" gefolgt, darunter eine Reihe von Kommunalpolitikern. Eingeleitet wurde der Dialog von Mirco Zschoch, dem Regionsvorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT).

Der Burgdorfer legte dar, wie die Wirtschaftsförderung in anderen Städten organisiert ist, welche Erfolgsfaktoren bestehen und wie wichtig eine Wertschätzung des Unternehmertums durch die Kommunen ist. "Viele Gemeinden sehen die Betriebe nur als Gewerbesteuerzahler und Sponsor", sagte Zschoch. "Dass Unternehmer das städtische Miteinander bereichern, Arbeitsplätze schaffen und ihre Orte dynamisieren, wird oftmals ausgeblendet."

Soluk erinnerte an einen Antrag der CDU-Stadtratsfraktion, mit dem die Wirtschaftsförderung neu geordnet und effektiver werden sollte. Der Antrag sei im Rat abgelehnt worden - ohne dass von den anderen Parteien Alternativen vorgeschlagen wurden. "Das Thema ist zu wichtig für unsere Stadt, als dass wir es unberücksichtigt lassen könnten", bekräftigte Soluk.  "Vor diesem Hintergrund sehen wir eine solche Veranstaltung als Teil eines intensiven Dialogs zwischen Unternehmern und Kommunalpolitik mit dem Ziel, entsprechende Prozesse in unserer Stadt zu strukturieren."

"Wirtschaftsförderung ist mehr als Jahr für Jahr nur höhere Gewerbesteuern zu fordern." So lautete das Fazit eines Unternehmers beim anschließenden Mittagessen. Die anwesenden CDU-Kommunalpolitiker würden die Ideen und Gedanken der Unternehmer mit in ihre politische Arbeit nehmen, versicherte der Stadtverbandsvorsitzende.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sna48gkuzcp0mb5dfd
Obstbaumreihe bereichert Koldinger Feldmark

Fotostrecke Pattensen: Obstbaumreihe bereichert Koldinger Feldmark