Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Gemeinde verkauft Brote für Hilfe in Albanien

Hüpede Gemeinde verkauft Brote für Hilfe in Albanien

Etwas anders als sonst wurde am Sonntag in Hüpede das Erntedankfest gefeiert: Nach dem Gottesdienst traf sich die an diesem Tag wohl rund 200-köpfige Gemeinde vor dem Gotteshaus, um bei strahlendem Sonnenschein im Freien an der längsten Tafel des Ortes gemeinsam Mittag zu essen.

Voriger Artikel
Regionspolitik entscheidet über Windkraftausbau
Nächster Artikel
Polizei erwischt Raser auf der L 460

Mit Spaß an der guten Sache helfen Stella (10) und Luca (8) bei der von Pastorin Sabine Stuckenberg (links) organisierten Hilfs-Aktion "5000 Brote".

Quelle: Torsten Lippelt

Hüpede. Anlass dazu war die „Brot für die Welt“-Aktion „5000 Brote“, an der sich die Hüpeder auf Anregung ihrer Pastorin Sabine Stuckenberg beteiligen wollten. „Bereits am Freitag waren 31 Kinder unserer Einladung gefolgt, gemeinsam Brot für den Sonntag zu backen. Das war ganz schön eng in der Backstube“, berichtete die Pastorin lachend.

Von anderer Seite aus dem Ort her erhielt sie - biblisch passend zum Gleichnis der fünf Brote und zwei Fische - zahlreiche frisch geräucherte Forellen. Beides wurde dann zum gemeinsamen Verspeisen am Sonntag für einen guten Zweck verkauft: Mit den Einnahmen im Rahmen des „5000 Brote“-Projektes soll ein Hilfsprojekt in Albanien unterstützt werden.

Auch allerlei Köstliches „rund ums Brot“, wie selbstgemachte Salate und Gegrilltes kamen auf den weiß eingedeckten, viele Meter langen Tisch. „Und damit wir möglichst viele Aktive heute dabei haben, haben wir den Erntedankgottesdienst extra eine Woche vorverlegt - damit er nicht in den Herbstferien liegt“, verrient Stuckenberg - und zeigte sich für den guten Zweck und leckeren Genuss flexibel.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sl7e3bkq08vhaeej00
Kalender für guten Zweck bereiten Freude

Fotostrecke Pattensen: Kalender für guten Zweck bereiten Freude