Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Mit Spaß und Spiel Konflikte vermeiden

Jeinsen Mit Spaß und Spiel Konflikte vermeiden

Beim Keep-Control-Training lernen Grundschüler der Leinetalschule in Jeinsen, zusammen zu arbeiten, Konflikte zu vermeiden und gemeinsam ans Ziel zu kommen.

Voriger Artikel
Ferienpass geht online: Jetzt anmelden
Nächster Artikel
Drachenbootteams sind wieder erfolgreich

Die Trainer Jennifer Grohnert (links) und Tobias Keßler zeigen den Grundschülern in Jeinsen, wie sie durch gute Kooperation den Kreis stabil halten.

Quelle: Kim Gallop

Jeinsen. Aufgeregt wuseln 23 Dritt- und Viertklässler durch die Jeinser Sporthalle. Doch als die Trainer Jennifer Grohnert und Tobias Keßler die Neun- und Zehnjährigen zu sich rufen, werden sie schnell ruhig. Gemeinsam wird besprochen, was letzte Woche los war, was gut lief und was nicht. Dann beginnt die erste Übung: Die Kinder bekommen ein großes, rotes, elastisches Schlauchtuch. Sie sollen daraus schweigend und so schnell wie möglich einen möglichst perfekten Kreis bilden.

Schnell wird klar: Wenn die Kinder zu wild zerren, können sie sich leicht stoßen und der angestrebte Kreis wird ein unförmiges und wackeliges Gebilde. Aber wenn alle harmonisch zusammen arbeiten, entsteht ein fast perfekter Kreis. Und der ist so stabil, dass sich Trainer Keßler sogar mit voller Wucht in das Tuch setzen kann, ohne dass ein einziges Kind umfällt.

Die insgesamt sechs wöchentlichen Termine des Keep-Control-Trainings werden vom Verein Efes aus Hildesheim betreut. Wie Keßler erläutert, dient das Programm der Gewaltprävention. Es soll Schülern unterschiedlicher Altersgruppen durch spielerische Übungen vermitteln, "dass Regeln Spaß machen, wenn sich alle an die Regeln halten". Dabei wird auch geübt, wie Menschen, die sich nicht an Regeln halten, klar gemacht werden kann, dass so ein Verhalten nicht akzeptabel ist - aber möglichst so, dass die Situation nicht eskaliert. Außerdem soll das Training die Grüppchenbildung verhindern sowie "den wertschäftzenden Blick auf den Anderen" fördern.

Das erstmals in der Leinetalschule angebotene Training wird vom Bürgerverein Jeinsen mit 1200 Euro unterstützt. Davon wurden 950 Euro von zwei Familien aus Jeinsen und Vardegötzen gespendet, die bei einer Trauerfeier Geld für den Bürgerverein gesammelt hatten. Die Eltern der Grundschüler tragen mit insgesamt 300 Euro die restlichen Kosten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6spaekfnpieirkibk63
Literarische Weihnachtsbescherung im Stall

Fotostrecke Pattensen: Literarische Weihnachtsbescherung im Stall