Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bewährungsstrafe verhängt

Justiz Bewährungsstrafe verhängt

Er hat in Internetforen elektronische Geräte angeboten, die er gar nicht besaß, und dafür Geld kassiert: Ein 25-Jähriger musste sich Dienstag wegen gewerbsmäßigen Betrugs vor dem Springer Amtsgericht verantworten. Zudem hatte er vom Bankkonto seiner damaligen Freundin 600 Euro mit ihrer EC-Karte abgehoben.

Voriger Artikel
Marktplatz: CDU kritisiert die Verwaltung
Nächster Artikel
Tischlerei Wackerhagen liefert in die ganze Welt
Quelle: Symbolbild (dpa)

Pattensen. Amtsrichterin Tanja Künnemann verurteilte den einschlägig vorbestraften Mann zu einer einjährigen Freiheitsstrafe auf Bewährung. Er sei spielsüchtig, bekannte der junge Mann, der sich wegen dieser Erkrankung in Behandlung befindet. Unumwunden räumte er ein, im vergangenen Sommer in Pattensen Digitalkameras und Playstations in verschiedenen Internetforen deutschlandweit zum Verkauf angeboten zu haben - wohl wissend, nicht ein einziges Gerät tatsächlich liefern zu können.

Insgesamt etwa 700 Euro wanderten mit diesem Betrug auf sein Konto. Den Geschädigten muss er laut Bewährungsauflage nun monatlich 30 Euro zurückzahlen. Vom Konto seiner Freundin hob der Mann einmal 400 und einmal 200 Euro ab. Dafür nutzte er ihre EC-Karte, deren PIN er wusste. Er habe die Karte zur ständigen Verfügung gehabt, erklärte er vor Gericht.

Das jedoch stellte seine ehemalige Lebensgefährtin in ihrer Zeugenaussage anders da. Sie habe ihrem Exfreund die Karte nur nach Absprache gegeben. Auf ihr Konto sei zwar auch ein Teil seines damaligen Gehalts eingezahlt worden, um davon die gemeinsame Miete zu bestreiten. Keinesfalls aber habe er sich von diesem Konto nach Belieben bedienen dürfen. So hatte es der Angeklagte zuvor dargestellt. Strafmildernd wertete Richterin Künnemann das Geständnis in Bezug auf die Internettaten. Sie zeigte sich aber auch davon überzeugt, dass der Angeklagte das Geld vom Konto seiner Ex-Freundin ohne deren Einverständnis abgehoben und damit Computerbetrug begangen hatte.

Von Annegret Brinkmann-Thies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Annegret Brinkmann-Thies

Pattensen
doc6sosk1p9vpzojsv1hn4
Holzklötze bringen Kinder in Bewegung

Fotostrecke Pattensen: Holzklötze bringen Kinder in Bewegung