Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bibel-Musical „Bartimäus“ in der KGS

Pattensen Bibel-Musical „Bartimäus“ in der KGS

Viel Applaus gab es am Freitagabend im Forum der KGS Pattensen: Mit dem rund einstündigen Musical „Bartimäus“ hatten fast 70 fröhliche und motivierte Kinder eine Geschichte des Neuen Testamentes spannend und mit 15 peppigen Liedern auf die Bühne gebracht.

Voriger Artikel
Jeinsen feiert Tomatentag
Nächster Artikel
Mann im Hintergrund bleibt sich treu

Unter der Leitung von Susanne Farkhar bringt der fast 70-köpfige Kinderchor 15 Lieder des biblischen Musicals „Bartimäus“ auf die KGS-Bühne.

Quelle: Torsten Lippelt

Pattensen. Die Neun- bis Zwölfjährigen aus der gesamten Region Hannover hatten sich zuvor zu einem Probecamp getroffen, in dem sie in der kurzen Zeit von nur fünf Tagen unter Betreuung von geschulten Mitarbeitern des gemeinnützigen Vereins Adonia und der musikalischen Leitung der Pattensener Organisationsleiterin Susanne Farkhar das Konzertprogramm geprobt hatten. Die Noten erhielten sie schon vor dem Camp und hatten die Lieder anhand der vorproduzierten CD eingeübt.

Der Auftritt bildete den Abschluss der Woche. Erzählt wird die Geschichte des erblindeten Jungen Bartimäus, der nach einer Begegnung mit Jesus wieder sehen kann und gläubig wird.

Bundesweit sind aktuell 14 Adonia-Junior-Chöre mit mehr als 900 Kindern auf Tournee. Adonia arbeitet in der musikalischen Jugendarbeit seit 2001 diesbezüglich mit Landes- und Freikirchen zusammen. Die Arbeit wird finanziert durch Teilnehmerbeiträge, Spenden und die Kollekten in den Konzerten.

Für den aus Celle stammenden „Bartimäus“-Darsteller Micha Eilers (12) war der Auftritt zudem die Fortsetzung einer Familientradition. Er und sein jüngerer Bruder Tobija, der einen römischen Legionär spielte, sind Nummer fünf und sechs seiner Familie, die bei einem Adonia-Musical mitwirken. „Wir sind von Anfang an mit dabei“, sagt Michas Vater Dirk Eilers, der ganz klare Prioritäten setzt: „Lieber keinen Urlaub machen, als ein Stück zu verpassen.“

Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6spaekfnpieirkibk63
Literarische Weihnachtsbescherung im Stall

Fotostrecke Pattensen: Literarische Weihnachtsbescherung im Stall