Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Widerstand gegen größere Windparks wächst

Hiddestorf / Hüpede / Lüdersen Widerstand gegen größere Windparks wächst

Beim Kampf gegen mehr Windkraftanlagen bei Hiddestorf, Hüpede und Lüdersen wollen die Bürgermeister Claus Schacht (SPD, Hemmingen), Ramona Schumann (SPD, Pattensen) und Christian Springfeld (FDP, Springe) nicht nachlassen.

Voriger Artikel
Freie Wähler wollen Laden gründen
Nächster Artikel
Von Pattensen bis zum Opernplatz wandern

Fürchten um den noch freien Blick: Carl-Hans Hauptmeyer (von links), Christian Springfeld, Ramona Schumann, Ursel Postrach und Claus Schacht.

Quelle: Kim Gallop

Hiddestorf / Hüpede / Lüdersen. Die Bürgermeister trafen sich Mittwochmittag zum Ortstermin in Lüdersen. Dort wurden sie von Ortsbürgermeisterin Ursel Postrach (SPD) und Carl-Hans Hauptmeyer, Vorsitzender des Fördervereins Bergdorf Lüdersen, empfangen. Sie führten die Bürgermeister auf den Kirchturm von St. Marien und an den höchsten Punkt des Linderter Wegs. Von dort aus war die im Entwurf des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) enthaltene Vorrangfläche besonders gut zu sehen. Dort sollen mehr als 20 Windkraftanlagen entstehen, die mehr als 200 Meter hoch sind.

In Hiddestorf und Lüdersen wehren sich Bürgerinitiativen dagegen, dass der RROP wie geplant in Kraft tritt. Die betroffenen Kommunen haben sich, wie auch viele Privatleute, mit Stellungnahmen gegen die Pläne ausgesprochen. "Wir sind nicht gegen Windkraft", betonte Schacht - auch im Namen seiner Amtskollegen.

Kritisiert wird aber die Zerstörung der schönen Landschaft, die Belastung für Natur und Anwohner sowie die Wahl der Flächen. Schumann zeigte sich enttäuscht, dass eine von der Stadt Pattensen und dem Landkreis Hildesheim vorgeschlagene andere Vorrangfläche von der Region einfach gestrichen wurde. Stattdessen werde das Stadtgebiet von Pattensen zusätzlich durch die ebenfalls geplante Erweiterung bei Schulenburg belastet.

Alle drei Bürgermeister zeigten sich verärgert über den Zeitdruck, den die Region aufgebaut habe. Wegen der kurzen Fristen sei es kaum möglich gewesen, die Stellungnahmen mit der Politik gründlich abzustimmen. "Wir mussten eine Sonderratssitzung machen", sagte Springfeld. "Die öffentliche Auslegung der Pläne war in den Sommerferien", ergänzte Schacht. Der RROP soll von der Regionsversammlung in der Sitzung am 27. September beschlossen werden. Hauptmeyer sagte, dass alle Regionsabgeordneten schriftlich über die Bedenken gegen die Pläne informiert wurden.

doc6r9ym26ubj71dpw7w6fg

So schön ist die unverstellte Aussicht vom Turm der Kirche St. Marien in Lüdersen.

Quelle: Kim Gallop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sl7e3bkq08vhaeej00
Kalender für guten Zweck bereiten Freude

Fotostrecke Pattensen: Kalender für guten Zweck bereiten Freude