Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bundesministerin Nahles besucht Flüchtlingsprojekt

Pattensen-Mitte Bundesministerin Nahles besucht Flüchtlingsprojekt

Andrea Nahles (SPD), Bundesministerin für Arbeit und Soziales, hat sich am Donnerstagnachmittag in Pattensen über das Programm First Guide informiert. Sie wurde von Bürgermeisterin Ramona Schumann (SPD) und Experten von Jobcenter und Volkshochschule (VHS) begleitet.

Voriger Artikel
RegioBus: Behinderte trainieren ihre Mobilität
Nächster Artikel
Gedichte in historischem Ambiente genießen

Bundesministerin Andrea Nahles (von links) informiert sich auf Einladung von Bürgermeisterin Ramona Schumann in Pattensen über ein Beschäftigungsförderungsprojekt für Flüchtlinge.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen-Mitte. Hintergrund von First Guide ist eine Initiative des Jobcenter der Region, Flüchtlinge, die sich noch im Asylverfahren befinden, auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Eins der Projekte, die vom Jobdenter gefördert werden, wird von der Leine-Volkshochschule in Pattensen angeboten. Jobcenter-Geschäftsführer Dietmar Langner und Margarete Sigwart vom Zentrum für Arbeit und Qualifizierung (ZAQ) der Leine-VHS schilderten ihre Erfahrungen.

Die Bürgermeisterin hatte mit Werner Gottenströter und Ingmar Binnewies auch zwei Pattenser Unternehmer eingeladen. Gottenströter, der einen syrischen Flüchtling beschäftigt, wünschte sich weniger Bürokratie. "Wie ist der Aufenthaltsstatus? Darf ein Flüchtling überhaupt arbeiten? Das ist alles sehr kompliziert", sagte er. Binnewies steuerte ein Beispiel aus der Praxis bei: Wenn ein Flüchtling, der seit 30 Jahre Lastwagen fährt, seinen Lkw-Führerschein nachmachen muss, wird das finanziell gefördert. Es gibt aber keinen Zuschuss dafür, dass er auch seinen Pkw-Führerschein nachmachen muss. Den braucht er aber als Voraussetzung für den Lkw-Führerschein. "Das haben wir seit dem 5. August geändert", sagte Nahles blitzschnell: Der ausländische Pkw-Führerschein werde gegen eine Gebühr anerkannt.

Vier Flüchtlinge, die in Pattensen leben, berichteten von ihren Erfahrungen. Eine junge Frau aus Syrien würde gerne studieren, sie wartet aber seit einem dreiviertel Jahr auf einen Deutschkurs. "Wir haben Kapazitätsprobleme", sagte Nahles entschuldigend, "finden Sie mal einen Deutschlehrer." Schumann sagte: "Die Ehrenamtlichen versuchen, das aufzufangen und geben Deutschkurse in den Ortsteilen". Sie wolle sich bedanken, sagte Nahles. Sie sei immer wieder beeindruckt zu sehen, was vor Ort passiert. "Ich sage immer: Wir schaffen das - aber es dauert."

doc6qzp3rzwtatqr0aei50

Bundesministerin Andrea Nahles trägt sich unter den Augen von Bürgermeisterin Ramona Schumann in das Gästebuch der Stadt Pattensen ein.

Quelle: Kim Gallop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sna48gkuzcp0mb5dfd
Obstbaumreihe bereichert Koldinger Feldmark

Fotostrecke Pattensen: Obstbaumreihe bereichert Koldinger Feldmark