Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Junge will Ortsvorsteher werden

Jeinsen / Vardegötzen / Thiedenwiese Junge will Ortsvorsteher werden

Die CDU stellt für Jeinsen, Vardegötzen und Thiedenwiese ihr Team für die Kommunalwahl zusammen. Dabei soll Andreas Junge seinem Parteifreund Armin Harder als Ortsvorsteher folgen.

Voriger Artikel
Haltestelle: Ortsrat will Geld sparen
Nächster Artikel
NDR-Fernsehen begleitet Wegeteam

Das CDU-Team für Jeinsen, Vardegötzen und Thiedenwiese: Pascal Parofskie (von links), Nils Harder (amtierender Ortsvorsteher Vardegötzen), Nadine Uschner, Armin Harder (Ortsvorsitzender), Andreas Junge (Kandidat Ortsvorsteher Vardegötzen) und Philipp Sehlen. Auf dem Bild fehlt Sebastian Krüger.

Quelle: privat

Jeinsen / Vardegötzen / Thiedenwiese. Die Mitglieder des CDU-Ortsverbands Jeinsen, Vardegötzen und Thiedenwiese nominierten jetzt bei einer Versammlung ihre Kandidaten für den Rat der Stadt und den Ortsrat Jeinsen. "Wir konnten viele engagierte Jeinser und Vardegötzener für das Team gewinnen und freuen uns über ein junges Kandidatenfeld mit vielen guten Ideen für unsere Orte", sagte der CDU-Ortsvorsitzende Armin Harder im Rahmen der Mitgliederversammlung.
Für den Jeinser Ortsrat stellten die Mitglieder den 19-jährigen Pascal Parofskie auf, der auf der Liste von Armin Harder, dem 18-jährigen Philipp Sehlen und dem 33-jährigen Sebastian Krüger unterstützt wird. "Wir möchten die Interessen aller Jeinser im Ortsrat anständig zum Wohle unseres Ortes vertreten und frischen Wind mit uns bringen", sagte Harder. Umso erfreulicher sei es daher, dass sich in diesem Jahr doppelt so viele Ortsratskandidaten gefunden haben wie bei der letzten Kommunalwahl im Jahr 2011.
"Erfreuliche Entwicklungen gingen auch für Vardegötzen von der Mitgliederversammlung der örtlichen Christdemokraten aus", sagte Jonas Soluk, der CDU-Stadtverbandsvorsitzende. Mit Andreas Junge habe der Ortsverband "einen kompetenten und sympathischen Kandidaten" für das Amt des Ortsvorstehers in Vardegötzen nominiert. Der selbstständige Familienvater wolle sich voller Elan für seine Heimat einsetzen.

Um dies auch auf übergeordneter Ebene zu tun und die besten Ergebnisse für Vardegötzen zu erreichen, geht er auch als Spitzenkandidat des gesamten Ortsverbandes für den Rat der Stadt ins Rennen. Außerdem kandidieren aus dem Ortsverband noch Sebastian Krüger (Jeinsen), Nadine Uschner (Vardegötzen), Pascal Parofskie (Jeinsen) und Nils Harder (Vardegötzen).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sosk1p9vpzojsv1hn4
Holzklötze bringen Kinder in Bewegung

Fotostrecke Pattensen: Holzklötze bringen Kinder in Bewegung