Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Landesarchiv kann besichtigt werden

Pattensen Landesarchiv kann besichtigt werden

Das Landesarchiv in Pattensen bietet am Tag der Archive am Sonnabend, 5. März, öffentliche Führungen an. Am Donnerstag waren die SPD-Landtagsabgeordnete Silke Lesemann und Bürgermeisterin Ramona Schumann (SPD) vorab zu Gast. Christine van den Heuvel, die Präsidentin des Landesarchivs, erläuterte ihnen, wie beschädigte Dokumente gereinigt und restauriert werden.

Voriger Artikel
Die Römer erobern die KGS
Nächster Artikel
Gehweg soll endlich gebaut werden

Schauen sich das Entsäuerungsbad für die geschädigten Akten an: die Präsidentin des Landesarchivs Christine van den Heuvel (von links), Landtagsabgeordnete Silke Lesemann und Bürgermeisterin Ramona Schumann.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen. Die Bomben auf Hannover von 1943 und das Leinehochwasser 1946 haben immense Schäden im Bestand angerichtet. "Die napoleonischen Akten waren richtige Schlammpakete", sagte die Präsidentin. Die Urkunden werden von den Spezialisten im 1972 errichteten Haus am Lüderser Weg 2 in Pattensen in mühevoller Kleinarbeit restauriert. Hochreines Wasser, Chemikalien und Hingabe helfen dabei. Seite für Seite werden die Dokumente gewässert, getrocknet und gebügelt.

Welfische Geschichte, Niedersächsische Geschichte und das Stadtarchiv von Pattensen sind hier dauerhaft gelagert. "Jedes einzelne Stück ist ein absolutes Unikat", sagte van den Heuvel. "Sie bewahren das kollektive Gedächtnis auf", sagte Lesemann, die sich als promovierte Historikerin in den klimatisierten Räumen gleich ganz wie zu Hause fühlte.

An Sonnabend können Interessierte jeweils ab 11, 12.30 Uhr und 14 Uhr an Führungen durch die Restauratorenwerkstatt teilnehmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sl7e3bkq08vhaeej00
Kalender für guten Zweck bereiten Freude

Fotostrecke Pattensen: Kalender für guten Zweck bereiten Freude