Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Das Wegeteam schmückt die Stadt

Pattensen Das Wegeteam schmückt die Stadt

Es ist eine richtige Erfolgsgeschichte: Sieben Wander- und Radwege in und um Pattensen hat das ehrenamtliche Wegeteam des Stadtmarketings im Laufe der Jahre ausgewiesen. Die Strecken führen durch Pattensen, Hüpede, an die Koldinger Seen und bis zur Marienburg.

Voriger Artikel
Mann manipuliert Automaten im Spielsalon
Nächster Artikel
Kurse helfen gegen Stress

Sie machen die Wanderwege rund um Pattensen immer wieder flott (von links): Adolf Timpe auf seinem Lanz Bulldog, Baujahr 1953, Herbert Mohr, Günter Gutknecht und Herbert Meyer. 

Quelle: Sandra Schütte

Pattensen. Inzwischen hat sich die Freizeitqualität bis in benachbarte Bundesländer herumgesprochen.

Im Rahmen des Stadtmarketings wurden 2005 mehrere Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Themen angeboten. In der Arbeitsgruppe Stadtentwicklung, Umwelt und Natur saßen auch Herbert Meyer und Herbert Mohr. Sie kannten sich aus dem Verein Wanderfreunde Pattensen und beschlossen, gemeinsame Sache zu machen. „Wir wollten etwas Richtiges tun“, erinnert sich Mohr. „Es wird schon so viel geredet und Papier produziert.“ Papier haben sie allerdings auch produziert: ein Konzept, das inzwischen weitgehend umgesetzt ist.

Gute Ideen, Zuverlässigkeit, Fleiß und Hartnäckigkeit zeichnet Herbert Meyer, Herbert Mohr und Günter Gutknecht aus, der seit 2010 dabei ist. Sie haben mit den Ortsräten, den Landwirten und anderen Grundstückseigentümern gesprochen, um Genehmigungen zu erwirken. Sie haben die Wege sehr genau ausgezeichnet. Sie sorgen dafür, dass die Pfähle und Wegzeichen zu Beginn der Saison intakt und sichtbar sind. Während ihrer weiten Wege sind sich die Herren auch nicht zu schade, allerlei Müll am Wegesrand aufzuheben. Und sie schaffen es, andere für ihre Ideen zu begeistern: Der Rat stimmt dem - bescheidenen - Budget zu, mit dem etwa Flyer und die Wanderkarte finanziert werden. Sie finden Landwirte wie Adolf Timpe, der mit ihnen auf seinem Lanz Bulldog die Wege befährt und die Pfosten und das Werkzeug transportiert. Und sie begeistern die Ortsgruppe des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Der BUND pflanzte 25 Bäume mit teilweise seltenen Obstsorten am Hüpeder Teil der Wanderwege.

Inzwischen gibt es die zweite Auflage der Wanderkarte, in der alle Wege verzeichnet sind. Auch Bürgermeisterin Ramona Schumann schätzt das Engagement des Wegeteams: Sie hat die Karte schon mehrfach an offizielle Gäste der Stadt und andere Besucher verschenkt.

Die Karte „... wanderbares Calenberger Land“ kostet 3,95 Euro. Sie ist unter anderem im Rewe-Supermarkt im Calenberg Center erhältlich. Auch gibt es den Plan bei Decius im Laatzener Leine-Center und bei der Hemminger Buchhandlung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sosk1p9vpzojsv1hn4
Holzklötze bringen Kinder in Bewegung

Fotostrecke Pattensen: Holzklötze bringen Kinder in Bewegung