Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Der Stolperstein ist verschwunden

Pattensen Der Stolperstein ist verschwunden

13 sogenannte Stolpersteine liegen in Gehwegen der Pattenser Altstadt. Einer ist jetzt verschwunden. Offenbar will ein Anwohner den Gedenkstein vor Schäden durch die aktuell stattfindenden Bauarbeiten schützen.

Voriger Artikel
Stadt entsetzt über Baumfrevel
Nächster Artikel
Wer hat Infos zu diesem Rad?

Der Stolperstein an der Marktstraße 9 in Pattensen in der Region Hannover erinnert an Paula Frank.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen. Die kleinen Betonquader mit Messingplatte erinnern an die Juden, die dort gelebt haben und von Nazis verschleppt und ermordet wurden. Wenn – etwa im Rahmen der Altstadtsanierung – Bauarbeiten anstehen, wird die Lage der Stolpersteine genau vermessen. Die Baufirma erhält den Auftrag, die Steine zu sichern und wieder einzufügen, wenn neu gepflastert wird.

So war es laut Stadtsprecherin Andrea Steding auch mit der Firma verabredet, die derzeit an der Marktstraße arbeitet. In der vergangenen Woche machte sich ein Angestellter der Baufirma an dem vor der Marktstraße 9 verlegten Stolperstein zu schaffen, um ihn sicherzustellen. Dann kam plötzlich ein aufgebrachter Mann aus einem der umliegenden Häuser und fragte ihn, was er da machen würde. Dann sagte der Anwohner: „Den nehme ich jetzt an mich. Der darf nicht verschwinden.“ Und verschwand dann seinerseits mit dem Stolperstein.

Auch eine Woche später hat sich noch niemand bei der Stadt oder der Baufirma gemeldet. Steding bittet den Unbekannten, den Stolperstein im Rathaus am Empfang abzugeben. „Gern auch anonym. Aber wir hätten ihn gern wieder.“

Der Stein vor der Marktstraße 9 erinnert an Paula Frank. Nach Auskunft von Gertraude Kruse vom Arbeitskreis Stolpersteine wurde Paula Frank am 2.September 1891 in Pattensen geboren. Sie zog 1915 nach Fulda, konnte sich aber nicht vor Verfolgung und Deportation retten. Paula Frank wurde am 2. November 1943 im Alter von 52 Jahren in Auschwitz ermordet.

Von Kim Gallop

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smpuala203yp1roer2
Markt auf saniertem Platz kommt gut an

Fotostrecke Pattensen: Markt auf saniertem Platz kommt gut an