Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Flüchtling meistert Hürden bei Lauf ins Leben

Pattensen-Mitte Flüchtling meistert Hürden bei Lauf ins Leben

Haftom Weldaj, Flüchtling aus Eritrea, findet in Pattensen langsam ins neue Leben. Als Sportler für den TSV Pattensen ist der junge Mann sehr erfolgreich. Auch einige Hürden hat der Läufer schon gemeistert, doch aktuell bremst ihn die Suche nach einem Ausbildungsplatz aus.

Voriger Artikel
Pfleger wirbt bei KGS-Schülern für seinen Beruf
Nächster Artikel
Wochenmarkt öffnet wieder auf dem Marktplatz

Lernt fleißig die deutsche Sprache und möchte im nächsten Herbst eine Handwerker-Ausbildung beginnen: der eritreische Flüchtling und schnellste Mann von Pattensen: Haftom Weldaj.

Quelle: Torsten Lippelt

Pattensen-Mitte. Auf der Laufstrecke macht ihm zur Zeit in und um Hannover niemand etwas vor: Mit 31:08 Minuten ist Haftom Weldaj am Freitagabend beim Nachtlauf eines Sportartikelgeschäftes in Hannover soeben Stadtmeister über 10 Kilometer geworden. Auch zahlreiche andere Rennen über 5.000 Meter, 10.000 Meter und im Halbmarathon hat der junge Eritreer seit dem Frühjahr gewonnen – ob nun in Springe oder Wennigsen, Alfeld, Garbsen oder Laatzen.

Doch das Leben des in Pattensen wohnhaften 26-Jährigen besteht nicht nur aus Laufen: Denn Haftom Weldaj ist im letzten Jahr als Flüchtling aus Eritrea gekommen. Ohne Familie, ohne Deutschkenntnisse - und vor allem ohne seine Schulzeugnisse.

Mit Hilfe seines Mentors und Trainers Friedrich Weber, Leiter des Pattenser Sportabzeichentreffs, hat er inzwischen eine kleine Ein-Zimmer-Wohnung gefunden und lernt täglich bei der Volkshochschule in Laatzen drei Stunden lang Deutsch. „Aber ich möchte auch gern mein eigenes Geld verdienen und deshalb eine Ausbildung im nächsten Jahr anfangen“, blickt Haftom Weldaj auf seinen zukünftigen Lebensweg.

„Er möchte ab August 2017 gern eine Lehrstelle als Elektriker anfangen. Aber ohne ein Abschlusszeugnis ist das in Deutschland schwierig“, sagt Friedrich Weber. Er hofft, dass sich doch Firmen und Unterstützer finden lassen, damit Pattensens schnellster Mann auch auf anderen Wegen weiter zügig voranschreiten kann.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smpuala203yp1roer2
Markt auf saniertem Platz kommt gut an

Fotostrecke Pattensen: Markt auf saniertem Platz kommt gut an