Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Regionssportbund fördert TSV Pattensen

Pattensen-Mitte Regionssportbund fördert TSV Pattensen

Der TSV Pattensen hat für den Sportstättenbau vom Regionssportbund einen Zuschuss von 55.540 Euro erhalten. Der TSV packt für insgesamt 222.245 Euro den Neubau einer Tribüne sowie die Sanierung des Umkleide- und Sanitärtrakts im Clubhaus an der Schützenallee an.

Voriger Artikel
Ortsbürgermeister bedauert Wellplatten auf Dach
Nächster Artikel
Grüne lehnen neue Baulandentwicklungsgesellschaft ab

Uwe Sparboom (RSB Hannover, Ausschuss für Zuschussangelegenheiten, von links) übergibt den Scheck an Wolfgang Mehl ( stellvertretender Vorsitzender TSV Pattensen), Georg Kurzweil (Vorsitzender TSV Pattensen), Timo Mertesacker (TSV Pattensen).fs

Quelle: RSB Hannover

Pattensen-Mitte. Den Scheck mit dem Zuschuss konnten jetzt Georg Kurzweil, der Vorsitzender des TSV Pattensen, sein Stellvertreter Wolfgang Mehl sowie Timo Mertesacker vom TSV Pattensen aus den Händen von Uwe Sparboom entgegen nehmen. Sparboom ist Mitglied im Ausschuss für Zuschussangelegenheiten im Regionssportbund Hannover.

Der Landessportbund Niedersachsen unterstützt in diesem Jahr mit einer Gesamtfördersumme von gut 522.000 Euro die Sportvereine der Region Hannover bei Maßnahmen, die zur Bestandssicherung ihrer Sportstätten dienen. Der Regionssportbund Hannover verteilt in diesem Rahmen die vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport dem Landessportbund Niedersachsen zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel an Vereine, die eine entsprechende Förderung beantragt haben. Für dieses Jahr hatten 38 Vereine 40 Anträge gestellt. Als Zuschüsse bewilligt werden zwischen 30 und 35 Prozent der förderfähigen Kosten gemäß den Richtlinien des Regionssportbundes.

Die Verteilung der Zuschüsse wurde jetzt mit den Vertretern der Vereine im Sitzungssaal der Region in Hannover gefeiert. Dabei sagte Anna-Janina Niebuhr, die Geschäftsführerin des Regionssportbundes: „Wir freuen uns über die erhöhte Vielzahl an Anträgen zur Bestandssicherungsmaßnahmen, die bei uns gestellt worden sind. Die Nachfrage steigt und steigt." Dies spiegelte das Engagement und das gestiegene Interesseder Vereine wider, sich zukunftsfähig aufzustellen. "Wir sind froh, dass wir unseren Vereinen – sofern es die Richtlinien zulassen – Förderung in diesem Jahr von nahezu 25 Prozent gewähren können und möchten sie dazu ermutigen, auch weiterhin Anträge für Baumaßnahmen bei uns zu stellen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wrpkr2azdskx1dp8k3
KGS-Leiter: Verwaltung kümmert sich nicht genug

Fotostrecke Pattensen: KGS-Leiter: Verwaltung kümmert sich nicht genug

Pattensen