Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Baumarkt wird geschlossen

Pattensen-Mitte Baumarkt wird geschlossen

Der einzige Baumarkt in Pattensen hat am Sonnabend, 20. Februar, den letzten Verkaufstag. Gelände und Gebäude an der Koldinger Straße haben einen neuen Besitzer. Was mit dem Komplex geschieht, will der Eigentümer noch nicht bekannt geben.

Voriger Artikel
Schülerinnen mit Waffe bedroht
Nächster Artikel
Anlieger sind gegen Baugebiet

Der Baumarkt an der Koldinger Straße in Pattensen wird am 20. Februar geschlossen.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen-Mitte. Anfangs waren in den Geschäftsgebäuden Aldi und Fressnapf (bis Ende 2012) und Takko (bis Mai 2011) untergebracht. Diese Geschäfte finden sich inzwischen im Calenberg Center an der Johann-Koch-Straße. Die alten Läden standen lange leer, bis im Juni 2013 in den ehemaligen Aldi der Sonderpreis-Baumarkt mit dem hübschen Beinamen "Wo die Schraube wohnt" einzog. Kunden aus Pattensen und Umgebung nahmen das Geschäft gut an, immer wieder wurde ausdrücklich die kompetente und freundliche Beratung der Mitarbeiter gelobt. Einen neuen Standort in der Nähe gibt es nicht.

Mitarbeiter des Markts wollten zu der Schließung - auf die mit Aushängen hingewiesen wird - nicht Stellung nehmen. Offenbar sind in dem Markt noch drei Vollzeitkräfte, eine Teilzeitkraft und eine Aushilfe beschäftigt. Nur die Teilzeitkraft könne in eine andere Filiale innerhalb der Region wechseln, berichten Kunden, die anderen Mitarbeiter verlieren ihre Arbeitsstelle.

Nach Auskunft der Futura Vermögensverwaltungsgesellschaft, die ihren Hauptsitz in Holland hat, wurde das Objekt an einen Privatinvestor und Projektentwickler aus der Region Hannover verkauft. "Der Mietvertrag mit dem Baumarkt wurde deswegen nicht verlängert", teilte Maarten Koorn vom Futura-Management mit.

Zuletzt gab es Gerüchte, dass in einem oder mehreren Gebäuden  an der Koldinger Straße Flüchtlinge untergebracht werden sollen. Der neue Eigentümer erklärte auf Anfrage, sein Unternehmen stecke noch in der Vorplanungsphase. "Als Projektentwickler prüfen wir derzeit für einen Kunden die Ansiedlung eines Produktionsbetriebes elektronischer Bauteile." Zuvor seien auch verschiedene Wohnungsbaukonzepte sowie ein Dienstleistungszentrum in Betracht gezogen worden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6qnsnm2tyc61vn5gbr8
Unbekannte zerstören Imker-Hütte

Fotostrecke Pattensen: Unbekannte zerstören Imker-Hütte