Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Neuer Rat für Pattensen konstituiert sich

Pattensen Neuer Rat für Pattensen konstituiert sich

Der frisch gewählte Rat der Stadt Pattensen hat sich am Donnerstagabend im Ratskeller konstituiert. Die insgesamt 30 Ratsmitglieder wurden von Bürgermeisterin Ramona Schumann (SPD) über ihre Pflichten belehrt und per Handschlag verpflichtet.

Voriger Artikel
Angusrinder bleiben immer auf der Weide
Nächster Artikel
Ortsvorsteher für Reden und Vardegötzen benannt

Stehen Bürgermeisterin Ramona Schumann (Mitte) künftig als Stellvertreter zur Seite: Günter Bötger (CDU, links) und Andreas Ohlendorf (SPD).

Quelle: Kim Gallop

Pattensen. Schumann eröffnete die Sitzung und dankte den Anwesenden, "dass Sie sich für dieses politische Ehrenamt entschieden haben". "Lassen Sie uns intensiv diskutieren. Lassen Sie es uns gemeinsam anpacken. Wir haben viel zu tun", sagte sie.

Wenn sich ein neuer Rat aufstellt, sind viele Formalien zu beachten. Das älteste Ratsmitglied - in diesem Fall Günter Bötger (CDU), der als Ortsbürgermeister ein erfahrener Versammlungsleiter ist - leitete zunächst die Sitzung. Nach der Verpflichtung aller Ratsmitglieder wurde Julia Recke (CDU) als Ratsvorsitzende wiedergewählt - auf Vorschlag der SPD und einstimmig. Ihre Stellvertreterin ist Marion Kimpioka (SPD).

Das Vorschlagsrecht für die Besetzung von Posten und Ausschusssitzen steht den Fraktionen proportional je nach ihrer Größe zu. Zu stellvertretenden Bürgermeistern wurde Günter Böger wiedergewählt und neu Andreas Ohlendorf (SPD).

Bei der Bildung der Fachausschüsse musste zweimal das Los entscheiden, ob der CDU oder den Freien Wählern ein weiterer Sitz zusteht. Faszinierender Weise ist selbst dafür alles im Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) geregelt: Es entscheidet das Los, das der Ratsvorsitzende zieht. Recke bewies ein glückliches Händchen, so dass dabei je ein zusätzlicher Sitz für CDU und Freie Wähler herauskam.

Vorsitzende der Fachausschüsse sind künftig Heinrich Lindenberg (CDU - Bauangelegenheiten und Stadtentwicklung), Matthias Friedrichs (SPD - Schul- und Bildungsangelegenheiten), Michael Wahl (CDU - Finanzen, Verwaltungsorganisation und Digitales), Ohlendorf (SPD - Feuerschutz, Verkehr, Sicherheit und Ordnung) und Martin Jausch (CDU - Soziales, Sport und Ehrenamt). Neu gebildet wurde der Betriebsausschuss für den Eigenbetrieb Wasserversorgung, den Vorsitz übernimmt Klaus Iffland (UWG).

doc6s79i306r3k1iwhbblke

Fotostrecke Pattensen: Neuer Rat für Pattensen konstituiert sich

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sl7e3bkq08vhaeej00
Kalender für guten Zweck bereiten Freude

Fotostrecke Pattensen: Kalender für guten Zweck bereiten Freude