Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Selbstbewusstes Debüt in der Schlosskapelle

Schulenburg Selbstbewusstes Debüt in der Schlosskapelle

Das Programm, das sich Alkis Charalampidis für sein erstes Solokonzert zusammengestellt hat, zeugt von einem gesunden Selbstbewusstsein. Der junge griechische Cellist traute sich in der Kapelle von Schloss Marienburg an eine überaus anspruchsvolle Mischung heran.

Voriger Artikel
Geschüttelt und berührt vom Duo Hora
Nächster Artikel
In Jeinsen wird das Wasser abgestellt

Eins mit der Musik: Der griechische Cellist Alkis Charalampidi.

Quelle: Achim von Lüderitz

Schulenburg. Es waren drei total verschiedene Epochen und Stilrichtungen aus drei Jahrjunderten, die Charalampidis zum Auftakt der Abendmusiken auf Einladung der Kirchengemeinde Schulenburg in der ausverkauften Schlosskapelle präsentierte. Dabei erklärte der Student der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover die verschiedenen Werke und Besonderheiten der einzelnen Komponisten dem fachkundigen Publikum selbst.

Gaspar Cassado etwa habe das Temperamentvolle in seinen Werken und die Leichtigkeit geliebt, die sich wie ein roter Faden durch die Suite für Violoncello mit dem Intrmezzo e Danza als Höhepunkt zog. Ganz das Gegenteil offenbarte das Werk Requiem für Violoncello Solo von Peter Sculthorpe, einem nur in Fachkreisen bekannten Komponisten aus Australien. Seine Werke muteten nachdenklich, schwermütig und melancholisch an und forderten das ganze Können des jungen griechischen Künstlers heraus, der in seinem Studium mit Bestnoten geglänzt hatte.

Höhepunkt seines Konzertes war aber die Suite für Violoncello Nr. 1 in G-Dur von Johann Sebastian Bach: Die Kompositionen des Altmeisters würden so viele Möglichkeiten zu eigenen Interpretationen geben, dass sie für jeden jungen Künstler eine musikalische Herausforderung sind, sagte Alkis Charalampidis. Er wird das Fach Soloklasse weiter in Hannover studieren, sodass man von ihm in Zukunft mit Sicherheit noch einiges zu hören bekommen wird.

Von Achim von Lüderitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smpuala203yp1roer2
Markt auf saniertem Platz kommt gut an

Fotostrecke Pattensen: Markt auf saniertem Platz kommt gut an