Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kunst entsteht auch bei Fahrradtouren

Jeinsen Kunst entsteht auch bei Fahrradtouren

Die Zeichnungen der Künstlerin Carola Henneberg entstehen oft unterwegs: Bei ihren Fahrradtouren durch fremde Städte hat die Detmolderin Skizzenblock und Stifte im Gepäck. Einige Werke stellt Henneberg jetzt in der Galerie im Holzlager in Jeinsen aus.

Voriger Artikel
Ärger über Bauerzögerung beim Marktplatz
Nächster Artikel
Pakettransporter gerät in Gegenverkehr

Die Detmolderin Carola Henneberg stellt ihre Grafiken und Zeichnungen in der Galerie im Holzlager in Jeinsen aus.   Junker

Quelle: Daniel Junker

Jeinsen. Die Kunst liegt bei Carola Henneberg im Detail. Das gilt für ihre Technik genauso wie das Format ihrer Bilder. Mit feinen Strichen hat die Detmolderin ihre Zeichnungen und Grafiken gestaltet. Zudem setzt die 23-Jährige auf Bilder im Kleinformat. Diese hängt die Detmolderin lose nebeneinander, sodass der Betrachter sich die Motive erst erarbeiten muss. "Mir gefällt es, wenn die Bilder nicht geordnet sind und der Betrachter seinen Blick schweifen lassen kann", sagt Henneberg. "Es soll wie eine Zeichenwand aussehen." So entstünde die Möglichkeit, dass sich der Blick an einzelnen Bildern verfängt.

Diese Weise des Aufhängens wird auch in der Ausstellung deutlich, die seit Sonntag in der Galerie im Holzlager von Antje Fink in Jeinsen - dem ehemaligen Kreatop - zu sehen ist. Relativ dicht beieinander hängen die Bilder, die Henneberg in mehreren Gruppen, an der Wand hängen Holzplatten, befestigt hat. Ihre Werke hat sie weder thematisch noch chronologisch geordnet.

Ein eigenständiges Werk bilden die Tagebuchaufzeichnungen, die Henneberg ungerahmt auf einer Papierrolle befestigt hat. "Das Projekt ist entstanden, als ich an der Universität Kiel Kunst studiert habe", berichtet die 23-Jährige. Dabei habe sie vier Tage lang in jeder Stunde eine Zeichnung angefertigt. Das Datum und die Uhrzeiten hat sie auf den kleinen Zeichnungen vermerkt. "Ich habe das dargestellt, was mich in der letzten Stunde beschäftigt hat und was mir in Gedanken geblieben ist", sagt die Detmolderin. Um einen stimmigen und geschlossenen Gesamteindruck zu erhalten, habe sie lediglich sechs Farben verwendet - und ihren selbst aufgestellten Zeitplan nicht allzu zu streng genommen.

Ihre Motive entnimmt Henneberg häufig ihrem direkten Umfeld. So werden neben Gegenständen wie Tassen oder Gefäßen auch Personen sichtbar, die sie manchmal deutlich erkennbar, hin und wieder aber skizzenhaft aufs Papier bringt.

Eine besondere Herangehensweise verfolgt sie bei einigen ihrer Skizzenbücher, die Henneberg ebenfalls in der Ausstellung in Jeinsen zeigt. "Viele meiner Zeichnungen sind auf Radtouren entstanden", berichtet die 23-Jährige. Mehrmals hatte sie dabei Halt in Schwerin und Wismar gemacht. Andere Zeichnungen hat sie bei einer Tour über Hannover an die Ostsee erstellt. Dabei ist Henneberg generell alleine unterwegs, denn sie stoppt und zeichnet dann dort, wo sich ihr ein interessantes Motiv bietet. "Wenn ich mit anderen unterwegs bin, ist das so nicht möglich", sagt sie.

Derzeit absolviert sie eine Tischler-Ausbildung im Freilichtmuseum in Detmold. Die Rahmen für ihre Werke hat Carola Henneberg entsprechend selbst gebaut und ihre Passepartouts selbst geschnitten. "Ich wollte ein Handwerk lernen", sagt die 23-Jährige. Ihr Kunststudium an der Universität Kiel hat sie deshalb unterbrochen. Ob sie es nach dem Ende ihrer Ausbildung im nächsten Jahr wieder aufnimmt, weiß sie noch nicht.

Die Bilder sind bis Dienstag, 1. Dezember, in der Galerie im Holzlager an der Ippenstedter Straße 3 in Jeinsen zu sehen. Die Ausstellung ist dienstags von 20 bis 21 Uhr, mittwochs von 17 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Der Eintritt ist frei.

doc6mmy3m5mf2e1ijv5zocx

Fotostrecke Pattensen: Kunst entsteht auch bei Fahrradtouren

Zur Bildergalerie

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smobpesvmp6rrt9err
Hunderte Gäste bummeln über Jeinser Markt

Fotostrecke Pattensen: Hunderte Gäste bummeln über Jeinser Markt