Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Partnerstädte wollen Jugendliche befragen

Pattensen Partnerstädte wollen Jugendliche befragen

Die Partnerstädte Pattensen und St. Aubin in Frankreich planen eine Umfrage unter Jugendlichen. Die Kommunen wollen die Jugendfreizeiten, die jeden Sommer angeboten werden, attraktiver machen.

Voriger Artikel
Anlieger fürchten Straßenschäden
Nächster Artikel
Arbeiter trotzen Wind und Regen

Der Platz zu Fuße des Rathauses erinnert an die langjährige Städtepartnerschaft zwischen Pattensen und St. Aubin.er

Quelle: Kim Gallop

Pattensen. Seit bald 40 Jahren gehören die deutsch-französischen Jugendfreizeiten zum Herzstück der Städtepartnerschaft. Sie finden abwechselnd in Deutschland und Frankreich statt - in diesem Jahr ist Frankreich dran. Die Anmeldezahlen sind gesunken, was nach Auskunft von Pattensens Stadtsprecherin Andrea Steding nicht ungewöhnlich ist. Mehrere Jahre sind die Freizeiten praktisch Selbstläufer, weil sich immer wieder die gleichen Jugendlichen anmelden, berichtet sie. Doch dann werden die Jungen und Mädchen älter, und es muss sich erst wieder eine Gruppe finden.

Dennoch sei es nicht verkehrt, einmal über neue Angebote nachzudenken, meint Steding. Deshalb hat die Stadt Pattensen einen Fragebogen für Jugendliche entwickelt. Sie sollen selbst sagen, was sie sich für eine Jugendfreizeit wünschen. Der Fragebogen werde derzeit von der Verwaltung in St. Aubin geprüft und gegebenenfalls ergänzt. Er soll auch an die französischen Jugendlichen gehen.

Frankreich hat sich für die für diesen Sommer geplante Freizeit schon ein neues Konzept ausgedacht. Nach Auskunft des französischen Bürgermeisters Jean-Marie Masson werden die Teilnehmer der Freizeit an der Sanierung eines Schlosses bei St. Aubin mitarbeiten. Dazu sind natürlich auch weitere kulturelle und sportliche Aktivitäten geplant. Die Details für die Freizeit würden derzeit in St. Aubin ausgearbeitet - "mit dem Wunsch, dass sich die Jugendlichen unserer beider Städte und unserer beider Länder gegenseitig kennenlernen und ganz feste Verbindungen knüpfen", sagt Masson.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sl7e3bkq08vhaeej00
Kalender für guten Zweck bereiten Freude

Fotostrecke Pattensen: Kalender für guten Zweck bereiten Freude