Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadt führt Warteliste für Bauplätze

Pattensen-Mitte Stadt führt Warteliste für Bauplätze

Gerade erging das niederschmetternde Urteil des Oberverwaltungsgerichts, dass die Stadt Pattensen dem Bauinvestor Werretal mehr als 610.000 Euro zurück zahlen muss. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Die von der Stadt vermarkteten Bauplätze sind heiß begehrt.

Voriger Artikel
Jäger verleihen Goldenes Rebhuhn
Nächster Artikel
Eltern fordern Umbau der Grundschule

Erfolgsstory: Für Bauplätze im dritten Bauabschnitt von Pattensen-Mitte-Nord, wo gerade die Leitungen gelegt werden, gibt es eine Warteliste.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen-Mitte. Erstmals vermarktet die Stadt selbst einen Teil der von Werretal erschlossenen Flächen - insgesamt sind es 37 Bauplätze im dritten Bauabschnitt. Nach Auskunft von Mathias Greve von der Allgemeinen Bauverwaltung der Stadt sind schon 15 Kaufverträge notariell beglaubigt. Auch alle weiteren Baugrundstücke sind reserviert. "Wir führen eine Warteliste."

In der Bauabteilung kämen "wirklich täglich" Anrufe von Bauwilligen an. Es sei erfreulich, "dass so viele Menschen nach Pattensen ziehen wollen". Aus vielen Gesprächen mit potentiellen Bauherren sei deutlich geworden, dass zwei Drittel der Interessenten ausschließlich im Gebiet von Pattensen-Mitte ein Haus bauen wollen. "Ein Drittel könnten sich auch andere Ortsteile vorstellen", sagte Greve.

In Planung ist derzeit ein Baugebiet in Jeinsen, außerdem kleinere Bauflächen in Reden und Vardegötzen. Ein großes Baugebiet in Pattensen-Mitte das "Im Mühlenfelde" heißen soll und direkt an Pattensen-Mitte-Nord anschließt, wird erst in einigen Jahren ausgewiesen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6spaekfnpieirkibk63
Literarische Weihnachtsbescherung im Stall

Fotostrecke Pattensen: Literarische Weihnachtsbescherung im Stall