Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Der Einkaufsservice ist viel mehr als das

Hüpede/Oerie Der Einkaufsservice ist viel mehr als das

Seit 2009 gibt es in Hüpede und Oerie kein Lebensmittelgeschäft mehr. Um weniger mobile Menschen zu unterstützen, wurde noch in dem Jahr der Einkaufsservice ins Leben gerufen. Seitdem fahren Ehrenamtliche jeden Freitagnachmittag Interessierte für Besorgungen nach Pattensen-Mitte.

Voriger Artikel
"Ganz stark" - Weil lobt Pattenser Engagement
Nächster Artikel
Filmemacher will in Pattensen drehen

Sigrun Prelle (links) hilft Elsbeth Bormann (Mitte) und Waltraud Wolters beim Verstauen ihrer Einkäufe.

Quelle: Andrea Weber

Hüpede/Oerie. Sigrun Prelle, als Gründungsmitglied seit der ersten Stunde dabei, ist auch heute noch mit viel Herzblut und Engagement bei der Sache. „Wir freuen uns sehr, wenn sich jemand bei uns anmeldet und die Hemmschwelle überwindet. Es fällt niemand zur Last, wir machen das sehr gerne“, versichert die 44-Jährige.

Der mobile Einkaufsservice bietet seine Dienste jeden Freitagnachmittag an. Derzeit wechseln sich sechs ehrenamtliche Fahrerinnen und ein Mann bei den wöchentlichen Fahrten ab. Sie nutzen dafür ihre Privatwagen. Der Service ist für die Nutzer kostenlos. „Einen Fahrer mehr zur Verstärkung des Teams könnten wir gut gebrauchen“, sagt Prelle.

Derzeit nutzen vier Frauen aus Hüpede, meist im Seniorenalter, den Service regelmäßig. Zwei bis drei weitere sind in losen Abständen dabei. Fahrgäste werden zu Hause abgeholt und dort nach dem Einkauf wieder abgesetzt. Schwere Einkaufstüten tragen die Ehrenamtlichen bis an die Haustür. Ein Supermarkt, ein Bäcker, ein Fleischer, eine Apotheke und eine Bank können bei den Touren ins Stadtzentrum aufgesucht werden - auf Wunsch auch in Begleitung. Wer möchte, kann den Helfern auch seinen Einkaufszettel mitgeben.

In der vergangenen Woche begleiteten Sigrun Prelle und Claudia Schubert-Meyer (52) zwei ältere Frauen beim Einkaufen. Die 77-jährige Elsbeth Bormann nutzt den Einkaufsservice von Anfang an jeden Freitag. “Sie ist die Einzige, die sich nicht an-, sondern abmelden muss“, sagt Prelle. Waltraud Wolters hat bis vor einigen Jahren ihre Einkäufe noch selbst mit dem Fahrrad erledigt. „Das schaffe ich jetzt nicht mehr", sagt die 88-Jährige. "Ich habe das Fahrrad meiner Enkelin geschenkt.“ Kleinere Einkäufe erledigen die beiden Seniorinnen mit dem Bus, für die schweren Besorgungen greifen sie auf den kostenlosen Service zurück. Auch spontane Sonderfahrten wie zum Leine-Center in Laatzen hat es schon gegeben.

Diese Fahrten machen allen Beteiligten viel Spaß, denn alle kennen und mögen sich. Zum Abschluss der Einkäufe sitzen Fahrer und Fahrgäste in einem Café zusammen und unterhalten sich. Einmal im Jahr treffen sich alle Beteiligten im Gemeindehaus in Hüpede bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. Die Organisatorinnen wünschen sich, dass noch mehr Einwohner den mobilen Service nutzen. „Jeder kann mitfahren, nicht nur Senioren“, betonen sie. Wer sich als Fahrer oder Fahrgast melden will, erreicht Sigrun Prelle unter Telefon (05101) 916599.

doc6wcv6kgd26b1m0cbjj9p

Fotostrecke Pattensen: Der Einkaufsservice ist viel mehr als das

Zur Bildergalerie

Von Andrea Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xftkjp7z9s116f5db5p
Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Fotostrecke Pattensen: Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Pattensen