Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Familie Gottenströter stellt ihr Traumhaus vor

Pattensen-Mitte Familie Gottenströter stellt ihr Traumhaus vor

Zum Tag der Architektur stellt die Architektenkammer am Sonntag, 28. Juni, 135 Gebäude in Niedersachsen und Bremen vor. Mit dabei: Das Haus der Familie Gottenströter aus Pattensen.

Voriger Artikel
Glasfaser soll schnelles Internet bringen
Nächster Artikel
Ist der Hort ein Auslaufmodell?

Hell und offen: Adelheid und Werner Gottenströter haben sich ihr Traumhaus gebaut.

Quelle: Zerm

Pattensen. „Mit unserem Haus haben wir uns einen Jugendtraum erfüllt“, sagt Adelheid Gottenströter. Das Gebäude im Bauhausstil an der Schöneberger Straße 45 ist geradlinig, ebenerdig und vor allem hell gestaltet. Es zählt zu 135 Objekten in Niedersachsen und Bremen, die die Architektenkammer am Sonntag, 28. Juni, dem Tag der Architektur, vorstellt.

„Ein wichtiger Faktor war für uns das Thema Licht“, sagt Werner Gottenströter. Das lang gezogene Gebäude ist zur Rückseite fast durchgängig mit bodentiefen Fenstern ausgestattet, die sich zum Garten hin öffnen. Für das lang gezogene Eckgrundstück an der Schöneberger Straße hatte es zuvor bereits mehrere Anläufe für eine Bebauung gegeben, die jedoch verworfen wurden, bis gemeinsam mit einem Architekturbüro die Planung für das moderne Gebäude entstand.

Im Februar ist Familie Gottenströter in ihr neues Heim gezogen. Den Innenausbau hat das Tischlerehepaar komplett selbst gemacht. „Wir haben uns hier sofort wohl gefühlt“, sagt Adelheid Gottenströter.

Die offenen, lichtdurchfluteten Räume im Erdgeschoss des Hauses sind barrierefrei gestaltet. Der großzügige Wohnbereich bietet viel Platz. „Es war uns wichtig, dass wir einen Raum haben, in dem wir einen großen Tisch für die gesamte Familie aufstellen können“, sagt Werner Gottenströter, der zuvor mit seiner Familie in einem älteren Haus mit mehreren kleineren Zimmern lebte. „Unser neues Haus wollten wir jetzt möglichst großzügig gestalten und nicht mehr so viele separate Räume haben.“

In Pattensen, Hemmingen und Laatzen ist es das einzige Gebäude, das Besucher beim Tag der Architektur besichtigen können. Dabei sind auch der Architekt Torsten Michelmann, Bauleiter Werner Braun und Landschaftsgärtnerin Johanna Sievers dabei und beantworten Fragen zur Planung und Realisierung der Architektur und Anlage des Gartens. Wer sich das Gebäude ansehen will, hat dazu von 11 bis 17 Uhr Gelegenheit. Dabei bieten die Bauherren und Planer auch Führungen an.

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smpuala203yp1roer2
Markt auf saniertem Platz kommt gut an

Fotostrecke Pattensen: Markt auf saniertem Platz kommt gut an