Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr blickt auf ruhiges Jahr zurück

Pattensen-Mitte Feuerwehr blickt auf ruhiges Jahr zurück

Viel zu tun hatte die Feuerwehr Pattensen 2015 nicht. Insgesamt rückten sie 42 Mal aus. Dieses Jahr dürfte etwas turbulenter werden: Dann soll der neue Gerätewagen Dekon-P in der gesamten Region bei der Dekontamination von Feuerwehrleuten nach der Berührung mit Gefahrgut zum Einsatz kommen.

Voriger Artikel
Auszeichnung für eine Sportskanone
Nächster Artikel
Gemeinschaft beim Essen erleben

Langjährige Mitglieder: Ulrich Fleischmann (von links), Thomas Beichert und Rainer Egler sind seit 40 Jahren dabei und erhielten die Auszeichnung von der Pattenser Bürgermeisterin Ramona Schuman und Ortsbrandmeister Uwe Fleischmann.

Quelle: Brüggemann

Pattensen-Mitte. 42 Mal musste die Ortsfeuerwehr Pattensen 2015 ausrücken, um in ihrem Ortsgebiet Brände zu bekämpfen oder technische Hilfe zu leisten: 12 Einsätze waren Fehlalarme, dreimal waren die Feuerwehrleute bei Brandeinsätzen in Hüpede und Koldingen zur Unterstützung dabei, berichtete Ortsbrandmeister Uwe Fleischmann am Sonnabend bei der Jahresversammlung. Dabei dankte er Hans-Peter Genath, der sich um die Ausbildung auf dem neuen Gerätewagen Dekon-P kümmert, der ab Ende Februar überregional bei der Dekontamination von Feuerwehrleuten nach der Berührung mit Gefahrgut zum Einsatz kommen soll.
Noch dieses Jahr soll laut Fleischmann zudem die Ausschreibung für die ein neues Löschfahrzeug erfolgen, das 31 Jahre alten LF 16 ersetzen soll.
Während der Versammlung wurden Thomas Reddeck zum Schriftwart, Rüdiger Tylla zum Kassenwart, Tobias Kabus zum Jugendfeuerwehrwart, Jacob Gutekunst zum stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart, Martin Schmidt zum Kinderfeuerwehrwart und Lea Fleischmann zur stellvertretenden Kinderfeuerwehrwartin gewählt.
Mit einem Präsent wurden Walter Sommer und Pamela Nicolai verabschiedet. Sommer hatte vor zehn Jahren die Kinderfeuerwehr aufgebaut und anschließend geleitet. Pamela Nicolai unterstützte ihn dabei. Insgesamt 33 Kinderfeuerwehrleute wechselten in dieser Zeit in die Jugendfeuerwehr.
Zurzeit besuchen jeweils 19 Jungen und Mädchen die Kinder- und die Jugendfeuerwehr. In der Einsatzabteilung sind 72 Pattenser aktiv. Hinzu kommen 15 Männer in der Altersabteilung und 415 Fördermitglieder.

Feuerwehr ehrt langjährige Mitglieder

Otto Müller und Günter Rüstig erhielten für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen.
Thomas Beichert bekam für seine 40-jährige Mitgliedschaft und Jörg Laszinski und Fabian Angermann für ihre 25-jährige Mitgliedschaft das Feuerwehrehrenzeichens des Landes Niedersachsen für langjährige Verdienste.

Nach Absolvierung der Truppmann 1 Ausbildung wurden Tim Möhrke, Niclas Lammel und Martin Schmidt vom Feuerwehrmann-Anwärter zum Feuerwehrmann ernannt. Außerdem wurden Alena Bohm und Lea Fleischmann zur Oberfeuerwehrfrau, Dennis Koch zum Oberfeuerwehrmann und Michael Berger zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Die Beförderungen und Ehrungen sprachen Stadtbrandmeister Henning Brüggemann und Bürgermeisterin Ramona Schumann aus. Schumann und Pattensens Ortsbürgermeister Günter Bötger dankten den Feuerwehrleuten für ihren unermüdlichen Einsatz und sicherten zu, auch weiterhin um die gute Ausrüstung der Feuerwehr bemüht zu sein.

Von Stehanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smpuala203yp1roer2
Markt auf saniertem Platz kommt gut an

Fotostrecke Pattensen: Markt auf saniertem Platz kommt gut an