Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rechts vor links gilt nicht immer

Pattensen-Mitte Rechts vor links gilt nicht immer

Ehrenamtlich hat am Mittwoch Fahrlehrer Julian Stwerka Flüchtlingen in Pattensen die wichtigsten Regeln für den Straßenverkehr erklärt.

Voriger Artikel
Grasweg: Baustopp ist teilweise aufgehoben
Nächster Artikel
SPD will mehr Bürgerbeteiligung

Anhalten und erstmal gucken: Fahrlehrer Julian Stwerka (hinten) erläutert Flüchtlingen die Regeln im Straßenverkehr.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen-Mitte. Rechts vor links - diese wichtige Regel für den Straßenverkehr gibt es auch in Syrien oder im Irak. Was es nicht gibt, sind die amtlichen Verkehrszeichen, die in Deutschland diese Regel an einzelnen Einmündungen oder für ganze Straßen aufheben. Geduldig zeigt der Fahrlehrer seinen Schülern die Schilder sowie Fotografien und Filme von Begegnungen zwischen mehreren Autos, Lastwagen, Fahrrädern oder Fußgängern.

Susanne Farkhar, die im Auftrag der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) Deutsch unterrichtet, hatte das Vater-Sohn-Team Karl-Heinz und Julian Stwerka von der Fahrschule "Ampel" um Hilfe gebeben. In zwei Gruppen waren die erwachsenen Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Afghanistan und Türkei in der Fahrschule an der Göttinger Straße zu Gast. Sie sind als Fußgänger und Radfahrer auf den Straßen unterwegs.

Ein wichtiger Tipp, gerade für Fahrradfahrer: "Erstmal anhalten und gucken", sagte Julian Stwerka, der auch Erklärungen auf englisch und französisch einbaute. Fahrradfahrer sollten einen Helm tragen, vor allem die Kinder, mahnte er. Und als er von Farkhar erfährt, dass keiner der Flüchtlinge einen Helm besitzt, bietet er an, die Helme zu sponsern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6spaekfnpieirkibk63
Literarische Weihnachtsbescherung im Stall

Fotostrecke Pattensen: Literarische Weihnachtsbescherung im Stall