Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Noch kein Votum für neues Baugebiet

Pattensen Noch kein Votum für neues Baugebiet

Der städtische Bauausschuss hat die Entscheidung über das umstrittene Baugebiet Steintorfeld in Pattensen-Mitte vertagt. Ein Investor will den Bereich zwischen der Ruther Straße und der Jeinser Straße südöstlich von Pattensen erschließen. Der Ortsrat hatte das Projekt mehrheitlich abgelehnt.

Voriger Artikel
Ratsfraktionen fühlen sich von Eltern vorgeführt
Nächster Artikel
Mehr als 100 Besucher tanzen im alten Saal

Baugebiet Steintorfeld: Fraktionen sehen noch Beratungsbedarf.

Quelle: Tobias Lehmann

Pattensen. SPD-Ratsherr Jörg Walkowiak ist Mitglied im Pattenser Ortsrat wie auch im Bauausschuss der Stadt. Er sagte, dass der Ortsrat nicht grundsätzlich gegen eine Erschließung des Gebiets sei. "Nur in der vorgeschlagenen Form gefällt uns das nicht." Der Ortsrat hatte kritisiert, dass der Investor nur den südlichen Bereich des Bebauungsplans Steintorfeld entwickeln will. Das Gremium wünschte sich einen ganzheitlicheren Ansatz. 

Der Erste Stadtrat Axel Müller sagte, dass es bereits einen Investor für den nördlichen Teil gebe. Mit diesem seien die Verhandlungen allerdings noch nicht so weit fortgeschritten wie mit dem Investor für den südlichen Bereich. Die Fraktionen wollen jetzt erneut - zunächst intern - über das Thema diskutieren. 

Den geplanten Neubaugebieten Zum Holze in Jeinsen und Am Amtshof in Schulenburg stimmte der Bauausschuss ebenso zu wie der Erweiterung des Unternehmens JRS Prozesstechnik auf der sogenannten Leineinsel in Schulenburg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vggwra2sn7xxqkm9ma
Volkschor: Von strengen Regeln zur Sangeslust

Fotostrecke Pattensen: Volkschor: Von strengen Regeln zur Sangeslust

Pattensen