Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Erlebnistag sorgt für Nervenkitzel

Pattensen-Mitte Erlebnistag sorgt für Nervenkitzel

Hunderte Besucher haben den verkaufsoffenen Sonntag am Calenberg Center in Pattensen zum Shopping genutzt und sich die Gewerbeschau angesehen. Dabei präsentierten sich mehr als 100 Aussteller. Wer wollte, konnte gleich mehrere Adrenalinkicks erleben.

Voriger Artikel
Landfrauen sollen Lebenslust zeigen
Nächster Artikel
Stockender Verkehr auf der B 443

Beim "Roadeo" können Besucher einen Geländewagen in Action erleben.

Quelle: Stephanie Zerm

Pattensen-Mitte. Kathrin Hettmann ist etwas desorientiert, als sie aus dem Auto des ADAC steigt. In dem Überschlagssimulator hat sie gemeinsam mit ihrer Tochter Karina (11) getestet, wie es sich anfühlt, wenn das Auto nach einem Unfall Kopf steht. "Da hängt man ganz schön in den Seilen", sagt die Pattenserin schmunzelnd.

Bei der Gewerbeschau, die das Unternehmernetzwerk Power zum 15. Mal ausgerichtet hat, ist Hettmann bereits Stammgast. "Ich komme jedes Jahr hierher und finde das Angebot großartig."

Insgesamt waren am Sonntag 105 Aussteller vertreten, darunter gleich mehrere Autohäuser aus Pattensen und Umgebung. "So viele hatten wir noch nie", sagte Roman Sokolowski von Power erfreut.

"In dem Netzwerk sind insgesamt 74 Unternehmen aus Pattensen Mitglied", erklärte Vorsitzender Dirk Schröder Radio-ffn-Moderator Peter-Michael Zernechel, der die Veranstaltung moderierte. Ziel sei es, die Wirtschaftskraft in Pattensen zu erhalten.

Die Veranstaltung wurde bereits zum zweiten Mal am Calenberg Center ausgerichtet. Dabei hatte die Supermarktkette Rewe einen Spendenlauf zugunsten der Special Olympics organisiert. Die nationalen Spiele finden dieses Jahr in Hannover statt. "Wir wollen den Sportwettbewerb mit mindestens 7000 Euro unterstützen", sagte Lutz Ahlers, Inhaber des Rewe-Centers in Pattensen.

Für Besucher gab es unter anderem Tanzaufführungen, außerdem spielten mehrere Livebands. Kinder konnten auf einem Kinderkarussell fahren und auf einer Bungeeschaukel auf und ab schnellen.

Für besonderen Nervenkitzel sorgte das "Roadeo", bei dem Gäste als Beifahrer erleben konnten, wie ein Jeep über einen Parcours mit einem Neigungswinkel von 45 Grad und eine Wippe fuhr.

Bei der Rollstuhlsportgemeinschaft konnten Besucher außerdem in einem umgebauten Kart fahren, bei dem auch Gas und Bremse per Hand bedient werden.  „Wir wollen zeigen, wie Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam Sport treiben können und was für Menschen mit Behinderung alles möglich ist“, sagte Robert Diekmann von der RSG.

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sob6f70vqu1apjti11q
Burger und Co: Blogger gibt Wintergrilltipps

Fotostrecke Pattensen: Burger und Co: Blogger gibt Wintergrilltipps