Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Turnhallen werden für Flüchtlinge gebraucht

Pattensen Turnhallen werden für Flüchtlinge gebraucht

In Pattensen wird im Laufe der nächsten Monate die erste Schulturnhalle geschlossen. Der Platz wird als Wohnraum für Flüchtlinge gebraucht. Das bestätigte am Freitag Stadtsprecherin Andrea Steding.

Voriger Artikel
KGS-Neubau: "Jede Verzögerung kostet Geld"
Nächster Artikel
Heiraten am 16.06.16: Schon viele Anfragen

Es könne auch die Turnhalle in Schulenburg treffen.

Quelle: Tobias Lehmann (Archiv)

Pattensen. Die Stadt Pattensen muss im ersten Quartal etwa 150 Flüchtlinge und Asylbewerber zusätzlich aufnehmen. Es stehen aber nur noch 12 Plätze zur Unterbringung zur Verfügung, erläuterte Steding. "Das reicht nicht so lange."

Zur Zeit laufe noch die technische Prüfung aller Schulturnhallen. Wenn die abgeschlossen ist, werde die Verwaltung festlegen, in welcher Rehenfolge die Hallen belegt werden und wie viele Personen dort leben können. Diese Prioritätenliste sollte kommende Woche stehen oder die Woche darauf.

Über die Schließung sei am Donnerstag im vertraulich tagenden Verwaltungsausschuss gesprochen worden. "Die Politiker hatten Fragen dazu", sagte Steding. Wenn die Entscheidungen gefallen sind, würden zunächst die Politiker informiert und dann die Öffentlichkeit. Dann werde es vermutlich auch eine öffentliche Versammlung zu dem Thema geben.

Bürgermeisterin Ramona Schumann habe zugesagt, dass der Entscheidungsprozess möglichst transparent ablaufen werde, ergänzte Steding. "Dazu gehört auch, dass wir bald mit den Schulen und Vereinen reden, zum Beispiel über Hallenzeiten oder Spielgemeinschaften."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6so7mh4fynorbmab11s
Gala für schwerkranke Kinder geplant

Fotostrecke Pattensen: Gala für schwerkranke Kinder geplant