Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlingswohnungen: Info-Box soll bald eingerichtet sein

Pattensen-Mitte Flüchtlingswohnungen: Info-Box soll bald eingerichtet sein

Info-Box zu Flüchtlingswohnungen an Koldinger Straße in Pattensen wird bald eingerichtet. Das kündigte die Stadtverwaltung von Pattensen an. An dem ehemaligen Standort von Aldi, Takko und Fressnapf baut ein Investor 56 Sozialwohnungen.

Voriger Artikel
Bauarbeiten sind Altstadtfest im Weg
Nächster Artikel
Zirkus zeigt eine Kamel-Karawane

Derzeit darf die Baustelle an der Koldinger Straße nicht betreten werden.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen-Mitte. Diese sollen erst von Flüchtlingen bewohnt werden. Nach etwa 13 Jahren können sie auch an andere Personen mit geringem Einkommen (B-Schein) vermietet werden. Weil es zu dem Flüchtlingswohnprojekt viele Fragen aus der Nachbarschaft gab, hatte der Projektentwickler im Mai angekündigt, dass eine Info-Box mit Einzelheiten zu dem Projekt eingerichtet wird.

Bislang ist das Betreten der Baustelle verboten. Wer sich trotzdem auf das Gelände wagt, steht bald vor einem Schaufenster, das mit dem Logo des Projektentwicklers und der Stadt Pattensen geschmückt ist. Weitere Informationen fehlen. Dies soll sich ab Ende kommender Woche ändern. Dann sollen dort Baupläne hängen und auch ein Musterbad zu sehen sein.

Ursprünglich sollten die ersten Flüchtlingsfamilien Ende August in ihre neuen Wohnungen im ehemaligen Takko-Gebäude einziehen. Wer durch den Zaun erkennt, dass von dem Flachdachbau nur noch die Grundmauern stehen, wird bezweifeln, dass der Termin zu halten ist. Wie der neue Zeitplan aussieht, war am Montag nicht in Erfahrung zu bringen.

doc6qy4vwupcpk1llgttdb3

Fotostrecke Pattensen: Flüchtlingswohnungen: Info-Box soll bald eingerichtet sein

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sna48gkuzcp0mb5dfd
Obstbaumreihe bereichert Koldinger Feldmark

Fotostrecke Pattensen: Obstbaumreihe bereichert Koldinger Feldmark