Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Zahlreiche Gäste besichtigen KGS-Neubau

Pattensen-Mitte Zahlreiche Gäste besichtigen KGS-Neubau

Zahlreiche Gäste haben beim Tag der offenen Tür das neue Gebäude in der KGS Pattensen besichtigt. Schüler führten Eltern und auch eine Gruppe von Ratsmitgliedern durch die neuen Räume und präsentierten Projekte wie "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

Voriger Artikel
Götterdämmerung in Hannover
Nächster Artikel
Kleiderkammer: Bedarf so groß wie vor 25 Jahren

Celine (14) und Ceyda (15) stellen das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" vor. 

Quelle: Tobias Lehmann

Pattensen-Mitte. Die KGS Pattensen wird dieses Jahr Teil des größten Schulnetzwerks in Deutschland: Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage. "Das steht bereits fest. Offiziell wird uns der Titel in den nächsten Monaten verliehen", sagte die 14-jährige Celine beim Tag der offenen Tür am Freitagnachmittag. Sie gehört zum "Kurs Gesundheit und Soziales" im neunten Jahrgang, dessen Schüler sich um die Aufnahme in das deutschlandweite Projekt bemüht haben. "Wir haben eine Umfrage unter Schülern und und Lehrern gemacht und sind auch in einige Klassen gegangen und haben dort über das Thema gesprochen", sagte Celine. 

Fachbereichsleiterin Mirjam Bruder kündigte an, dass Projekt der Öffentlichkeit noch einmal umfassend vorstellen zu wollen. Sie wies zudem auf den Erfolg einer weiteren Schülerin hin: Ann-Sophie Linnartz hat beim Landesfinale von "Jugend debattiert" in der vergangenen Woche unter 56 Teilnehmern den neunten Platz gemacht. "Das ist ein toller Erfolg", lobte Bruder.

Der sogenannte Tag der Gläsernen Schule ist eigentlich für Viertklässler und deren Eltern gedacht. Die Schule präsentiert sich dem kommenden fünften Jahrgang. Dieses Jahr seien es allerdings deutlich mehr Besucher als üblich, sagte die stellvertretende Rektorin Mirjam Gerull. Viele Pattenser nutzten die Möglichkeit, sich den erst im Januar eröffneten KGS-Neubau anzusehen. Auch eine Gruppe von Ratsmitgliedern ließ sich von einem Schüler durch die neuen Räume führen, sagte Gerull. 

Sämtliche Fachbereiche stellten sich den Besuchern vor. Der 15-jährige Jannis lief mit Schwert, Schild und Rüstung eines Soldaten im alten Rom durch die Räume und machte damit Werbung für die Fremdsprache Latein. Modern ging es im Musikbereich zu, wo die Band Wednesnight Rock und Pop spielte. Auch die Naturwissenschaften präsentierten sich mit kleineren Experimenten unter anderem mit Geheimtinte, wie Fachbereichsleiterin Julia Meyer erläuterte. 

Gleich im Eingangsbereich machten Schüler auf das neue Graffiti-Projekt des zehnten Jahrgangs aufmerksam. Schüler hatten in dem Projekt "Pimp Your Town" nach einer Graffiti-Fläche in Pattensen gefragt. Diese wird jetzt die Garagenwand am Stadteingang aus Richtung Arnum kommend. "Maler streichen die Wand weiß. Dann werden wir Schüler uns gemeinsam mit professionellen Graffiti-Künstlern geeignete Motive überlegen", erläuterten der 16-jährige Jannik und die 15-jährige Lena. 

doc6u0jxxk1cdd1muqffkfj

Fotostrecke Pattensen: Zahlreiche Gäste besichtigen KGS-Neubau

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xftkjp7z9s116f5db5p
Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Fotostrecke Pattensen: Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Pattensen