Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Feuchttücher verstopfen Abwasserkanäle

Pattensen Feuchttücher verstopfen Abwasserkanäle

Eine zunehmende Anzahl von Feuchttüchern sorgt im Pattenser Kanalnetz immer häufiger für Verstopfungen. Die Beseitigung erfordert einen hohen Personal- und Kostenaufwand, die in der Konsequenz höhere Abwassergebühren zur Folge haben können, warnt die Stadt.

Voriger Artikel
Bistro im Hallenbad eröffnet am Sonnabend
Nächster Artikel
Als die Leine mehrere Kilometer breit war

Immer häufiger müssen die Kanäle in Pattensen von Feuchttüchern gereinigt werden. dpa (Symboldbild)Immer häufiger müssen die Kanäle in Pattensen von Feuchttüchern gereinigt werden. dpa

Quelle: Daniel Naupold

Pattensen. Feuchttücher bestehen aus einem Vliesmaterial, das sehr reißfest ist und sich - anders als Toilettenpapier - nicht in Wasser auflöst. Sie bilden auf dem Weg durch die Kanalisation Klumpen, die auf der Kläranlage entsorgt werden müssen, da sonst die Pumpen verstopfen. Die Folge: Das Abwasser in den Kanälen staut sich.

Die Stadtverwaltung bittet die Bürger deshalb darum, die Feuchttücher - ob für die tägliche Hygiene oder bei der Babypflege - nicht in der Toilette zu entsorgen. Im Finanzausschuss Anfang des Monats hatte Bürgermeisterin Ramona Schumann bereits darauf hingewiesen, dass die personelle Situation im Klärwerk ohnehin eng sei und die Mitarbeiter überlastet seien. Doch es geht konkret auch um den Geldbeutel der Bürger: Denn die Beseitigung der Tücher ist mit Kosten verbunden, die über die Abwassergebühren abgerechnet werden.   

Pattensen steht mit dem Problem nicht allein da: Im vergangenen Jahr hatte beispielsweise auch die Gemeinde Wedemark auf dieses spezielle Problem hingewiesen.

Von Tobias Lehmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sob6f70vqu1apjti11q
Burger und Co: Blogger gibt Wintergrilltipps

Fotostrecke Pattensen: Burger und Co: Blogger gibt Wintergrilltipps