Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
"Wie beheben Sie den Sanierungsstau an Schulen?"

Der Kandidaten-Check "Wie beheben Sie den Sanierungsstau an Schulen?"

Welche Positionen beziehen Parteien und Wählergruppen vor der Kommunalwahl zu Themen, die die Stadt bewegen? Die Leine-Nachrichten fragen nach. Heute: "Wie beheben Sie den Sanierungsstau an Schulen?"

Voriger Artikel
Wahlkampf mit Symbolen der Stadt
Nächster Artikel
Beauftragte bilden ein starkes Team

Thomas Vogel, SPD: "Mit hohen Investitionen werden die Ernst-Reuter-Schule und die Grundschule in Pattensen-Mitte saniert und erweitert. Für die Grundschule Schulenburg laufen ebenfalls Planungen zur Sanierung. Ausreichende Mittel für die laufende Unterhaltung aller Schulen müssen künftig den Werterhalt sichern."

Georg Thomas, CDU: "Die CDU hat als einzige Partei von Anfang an die Sanierung der Grundschule in Pattensen unterstützt und auch wichtige Investitionen in die Grundschule Schulenburg sowie die KGS durchgesetzt. Nun gilt es diese Bauvorhaben im Sinne der Schülerinnen und Schüler schnellstmöglich und gut abzuschließen."

Günter Kleuker, UWJ: "Im Mai letzten Jahres haben wir die Verwaltung aufgefordert ein Schulkonzept zu erstellen. Hieraus lässt sich eine Prioritätenliste ableiten und aufstellen. Leider liegt ein Schulkonzept immer noch nicht vor!"

Rolf Kattenhorn, UWG: "Der Zustand der Schulen ist eine Folge von fehlerhaften Priorisierungen der Vergangenheit, dies sollte geändert werden. Substanzerhalt hat dabei Vorrang. Die Sanierung der Schulen und Turnhallen muss jetzt zügig vonstatten gehen. Es muss eine Bestandsaufnahme vorgenommen und Prioritäten festgelegt werden, die dann zügig abgearbeitet werden müssen. Es kann nicht sein, dass sich die Kinder in Schimmel befallenen Räumen aufhalten und ihre Gesundheit leidet."

Daniel Wiechmann, Freie Wähler: "Die Grundschule und KGS sind ja bereits in Angriff genommen, allerdings zu Bedingungen die der Stadt langfristig das Genick brechen könnten. Bei weiteren nötigen Sanierungen insbesondere in den Ortsteilen, muss genau geschaut werden was erforderlich ist und wie es umgesetzt werden kann. Ggf. müssen die Eltern hier stärker eingebunden werden, wenn es um Renovierungen geht durch freiwillige Elterneinsätze an den Schulen."

Eleni Kyriazaki, Bündnisgrüne: "Zur Zeit befinden sich an vielen unserer Schulen Umbauten, Erweiterungen im Bau und in der konkreten Planung. Anstehende Projekte werden in den nächsten Jahren verwirklicht, so dass wir auf einem guten Weg sind. Das werden wir GRÜNE aufmerksam und kritisch begleiten und voranbringen."

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smpuala203yp1roer2
Markt auf saniertem Platz kommt gut an

Fotostrecke Pattensen: Markt auf saniertem Platz kommt gut an