Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Historischer Flügel erklingt in St. Lucas

Pattensen-Mitte Historischer Flügel erklingt in St. Lucas

Die Klaviersolistin Nicoleta Ion ist am Sonntag, 19. März, zu Gast in der St.-Lucas-Kirche, Corvinusplatz 2. Auf ihrem historischen Hammerflügel spielt sie Werke von Mozart, Haydn, Beethoven und Pinto. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch willkommen.

Voriger Artikel
Schülerin debattiert sich auf Platz 9
Nächster Artikel
Bürgermeisterin nimmt Rat in Schutz

Pianistin Nicoleta Ion entführt die Zuhörer mit ihrem Spiel am Hammerflügel ins 18. Jahrhundert.

Quelle: Verena Meier

Pattensen-Mitte. Ion studierte erst an der Musikuniversität Bukarest, dann an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Klavier und Hammerflügel. Die 1980 geborene Rumänin erspielte sich zahrlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. So wurde sie beispielsweise 2012 beim Finale des Premio Ferrari - International Fortepiano Competition in Rovereto, Italien, mit dem 4. Preis ausgezeichnet, 2015 wurde sie Halbfinalistin bei der Rome International Fortepiano Competition - Muzio Clementi Preis. 

Ion gab schon Konzerte als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin in Europa und den USA. Als Solistin stand sie unter anderem beim Brevard Summer Music Festival in den USA und bei "Toujours Mozart" in Magdeburg, Salzburg und Wien auf der Bühne. Zusätzlich zu ihrer Konzerttätigkeit ist die Pianistin als Klavierdozentin und Korrepetitorin tätig und leitet die Muikschule Harmonie in Hannover-Ahlem. Seit Juni 2015 ist Ion durch die Leibniz Universität Hannover zertifizierte Kulturmanagerin.

Der historische Hammerflügel stammt aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, einer Zeit, die geprägt war von Ideenreichtum und der Konstruktion immer neuer Tasteninstrumente mit anderem Klangcharakter. Die Klangcharakteristik des Hammerflügels, die durch die leichte Bauweise und den mit Leder - nicht mit Filz - bezogenen Hammerkopf entsteht, besticht durch die Klarheit jedes einzelnen Tons. Dadurch bekommt das Spiel eine feinere Dynamik, die sehr nahe an den Komponisten und dem Spiel vergangener Zeit ist.

Bei ihrem Konzert in der St. Lucas-Kirche mach Ion die historische Klangfarbe und Aufführungspraxis wieder lebendig und nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise in eine bewegte, vielfältige und spannende Vergangenheit.

Von Carolin Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x8316gx9bcqwlepo03
Krimiautor stellt Rätselfreunde auf die Probe

Fotostrecke Pattensen: Krimiautor stellt Rätselfreunde auf die Probe

Pattensen