Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Kreuzung soll saniert werden

Schulenburg Kreuzung soll saniert werden

Die Kreuzung am Ortseingang bei Schulenburg soll saniert werden. Dafür haben sich Pattensens Politiker jetzt ausgesprochen. 

Voriger Artikel
Stadt will erst Details wissen
Nächster Artikel
Ortsräte stimmen für Kehrgleis in Gleidingen-Nord


Quelle: Kim Gallop

Schulenburg.  Die Mitglieder des Bauausschusses haben sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass die Stadt eine Fahrbahnerneuerung für die Kreuzung Landesstraße 460 und Kreisstraße 202 am nördlichen Ortseingang von Schulenburg beantragen soll.  Die SPD in Schulenburg hatte diesen Antrag gestellt und darauf hingewiesen, dass es im Bereich der Kreuzung „starke Risse und viele reparaturbedürftige Stellen“ gebe. Julia Recke (CDU) sagte, dass auch die Ortsbürgermeisterin Svenja Blume (CDU) den Antrag befürworte.

In einem weiteren Antrag hatte die Schulenburger SPD ein Gutachten der zuständigen Behörde über den Zustand der Leinebrücke gefordert. „Die Brücke wird immer baufälliger und wir wollen vermeiden, dass sie eines Tages gesperrt wird“, sagte Julia Köpper (SPD). Sie sei schließlich die direkte Verbindung nach Lauenstadt und Hildesheim. Recke sagte, dass Schulenburgs Ortsbürgermeisterin darauf hingewiesen habe, dass die Landesverkehrsbehörde bereits 2015 ein Gutachten angefertigt habe. Dies soll jetzt zunächst angefordert und eingesehen werden. „Dann können wir sehen, ob ein weiteres Gutachten sinnvoll ist“, sagte Recke. Die Ausschussmitglieder stimmten zu. 

 

Von Tobias Lehmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
doc6xftkjp7z9s116f5db5p
Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Fotostrecke Pattensen: Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Pattensen