Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Krimiautor Lonski geht neue kreative Wege

Pattensen-Mitte Krimiautor Lonski geht neue kreative Wege

Der erfolgreiche Krimiautor Günter von Lonski arbeitet mit Kindern und Musikern zusammen. Im Oktober erscheint der Kinder-Krimi "Die Rattinos - Grüße aus Hamelns Unterwelt", den Lonski gemeinsam mit 21 jungen Co-Autoren entwickelte. Außerdem bereitet der 72-Jährige derzeit ein Krimi-Musical vor.

Voriger Artikel
Landwirte bangen um ihre Ernte
Nächster Artikel
Unbekannte zerstören Imker-Hütte

Hat ein scharfes Auge auf das Verbrechen: Krimiautor Günter von Lonski.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen-Mitte. Wenn einer wie von Lonski sagt, dass das Schreiben und Veröffentlichen von Büchern ihm nicht mehr so wichtig ist, sollten seine Fans nicht besorgt sein. Er hat vor kurzem den sechsten Hannover-Krimi mit der taffen Hauptkommissarin Marike Kalenberger abgeschlossen. Der erscheint im Herbst unter dem Titel "Hass verjährt nicht".

Dabei geht es um Harald Perkuhn, Finanzinvestor und Großprotz, der unter mysteriösen Umständen stirbt. Die Großeltern kamen 1945 aus Ostpreußen und wurden in Ronnenberg zwangseinquartiert. Im Laufe der Jahre kamen die mittellosen Flüchtlinge zu Geld und Einfluss und verdrängten die alteingesessenen Besitzer. Ist dem Toten seine Herkunft zum Verhängnis geworden?

Im Oktober erscheint der Kinder-Krimi "Die Rattinos - Grüße aus Hamelns Unterwelt". Diese Geschichte um eine gut organisierte Rattenbande hat von Lonski bei einem Osterferien-Workshop im Kinderspielhaus Hameln mit 21 kleinen Co-Autoren entwickelt. "Da ist ganz viel Kreativität und Leidenschaft dabei", schwärmt er von dem Umgang mit den Sieben- bis 12-Jährigen. "Aus Hameln bin ich jedes Mal voller Glück nach Hause gefahren." Im Herbst 2017 ist ein ähnliches Projekt in Hannover-Sahlkamp geplant.

"Nur vor dem Computer zu sitzen, bringt mir nichts mehr", sagt der 72-Jährige. Er wolle mehr gemeinsam mit anderen Menschen entwickeln und erleben. Im Moment bereitet er ein Krimi-Musical vor. Das Werk trägt den Titel "Der Fall Fis - Ein Krimi nach Noten". Dafür arbeitet von Lonski mit dem Musiker Reinhard Großer zusammen und dem Chor Chorissimo aus Bad Münder.

Fast nebenbei hat der Autor mit den Küchendetektiven noch eine neue Krimireihe angefangen, die jüngere Kinder ab sechs Jahren anspricht. Mit "Stinkertee" und "Aschekuchen" gibt es schon zwei Fälle. Die kleinen Bändchen sind farbig illustriert mit Zeichnungen von Olena Otto-Fradina. "Die Verlage wollten das nicht annehmen", ärgert sich von Lonski. "Mit den Verlagen wird es immer schwieriger, gerade für Randbezirke der Literatur." Mit geradezu detektivischem Spürsinn hat er aber doch einen kleinen Verlag gefunden, der die Bücher in der gewünschten Qualität produziert.

Hier lässt sich Günter von Lonski live erleben

Die Erstlesung des Hannover-Krimis "Hass verjährt nicht" ist am Dienstag, 27. September, 19 Uhr, in der Lütt-Jever-Scheune, Hinter dem Dorfe 12, in
Ronnenberg.

Die erste Rattinos-Lesung ist natürlich in Hameln mit allen Kindern. Aber am Mittwoch, 29. Oktober, 16 Uhr, kommt von Lonski mit einer Auswahl der Rattinos-Kinder zur einer Lesung nach Hannover in die Buchhandlung Sternschnuppe, Silberstraße 7.

Der Krimi nach Noten wird am Freitag, 2. September, 19 Uhr, im Martin-Schmidt-Saal, Hannoversche Straße 14a, in Bad Münder aufgeführt. Karten kosten 12 Euro, Schüler bis 16 Jahren zahlen 10 Euro. Vorverkauf: Bücher Wanderer Bad Münder; Kurmittelhaus Bad Münder; Liederkranz Bad Münder.

Weitere Infos stehen unter www.vonlonski.net im Internet.

doc6qn9jna2snsknowjcgf

Fotostrecke Pattensen: Krimiautor geht neue kreative Wege

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smpuala203yp1roer2
Markt auf saniertem Platz kommt gut an

Fotostrecke Pattensen: Markt auf saniertem Platz kommt gut an