Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
McDonald's-Filiale ist nicht ausgeschlossen

Pattensen McDonald's-Filiale ist nicht ausgeschlossen

Die Ratsfraktion der Freien Wähler hat sich mit den Vorschlägen der Pattenser Jugendlichen aus dem Projekt Pimp Your Town befasst und schlägt mehrere Themen zur weiteren Diskussion vor. Darunter ist auch die Ansiedlung einer McDonald's-Filiale. Das Unternehmen schließt dies nicht aus.

Voriger Artikel
Katholiken erwarten Veränderungen
Nächster Artikel
Noch Restkarten für das Alpenglüh'n

Wäre nach Meinung vieler Jugendlicher wünschenswert: eine Mc Donald's Filiale am Calenberg Center in Pattensen.

Quelle: Kim Galloo

Pattensen. Mit 34 Ja-Stimmen und 16-Nein-Stimmen hatten sich die jugendlichen Mitglieder der fiktiven Ratsversammlung innerhalb des Projekts Pimp Your Town im Dezember vergangenen Jahres für die Ansiedlung einer McDonald's-Filiale in Pattensen ausgesprochen. Diese könnte am Calenberg Center gebaut werden, schlugen die Antragsteller Silas Lammel und Nils Heuermann vor. Für Schüler der Ernst-Reuter-Schule (KGS) Pattensen wäre es nur ein kurzer Weg dorthin, um sich in der Mittagspause einen Snack zu besorgen. Zudem wäre es eine weitere Einnahmequelle für die Stadt. 

Das Unternehmen teilte jetzt auf Anfrage mit, dass zurzeit keine Ambitionen bestehen, ein Restaurant in Pattensen zu eröffnen. Doch eine generelle Absage sei das nicht. "Die Stadt kann gerne ihr Interesse signalisieren. Unsere Fachabteilungen werden das dann prüfen", sagt Sprecherin Jennifer Gehrmann. Zur Dauer dieses Verfahrens konnte sie allerdings keine Angaben machen, da dies sehr unterschiedlich sei.  

Die Ansiedlung einer McDonald's-Filiale ist eines der Themen aus dem Pimp Your Town Projekt, die die Ratsfraktion der Freien Wähler zur weiteren Diskussion in den Fachausschüssen vorschagen. Weitere sind unter anderem der Ausbau des Jugendzentrums, eine Jugenddisco im Stadtgebiet und der Bau einer Kulturhalle in Pattensen. Auch die Sanierung alter Straßen und eine finanzielle Unterstützung von Klassenfahrten sollte diskutiert werden, teilt der Fraktionsvorsitzende Werner Fischer mit. Die Vorschläge der Schüler sollten ernst genommen und auch in der Arbeitsgruppe Haushaltskonsolidierung besprochen werden. 

Der Rat wird in seiner Sitzung am Donnerstag, 28. September, zunächst über die insgesamt 45 Vorschläge der Jugendlichen beraten und abstimmen, welche davon weiter in den Ausschüssen diskutiert werden sollten. Entsprechend müssten dann auch die Auswirkungen für das Haushaltsjahr 2018 und eventuelle Folgejahre geplant werden, heißt es in einer Verwaltungsvorlage.

doc6wlhjokj9s25eqa9op5

Die Stadt möchte das Gewerbegebiet Süd-Ost, zu dem jetzt bereits das Calenberg-Center gehört, erweitern.

Quelle: Kim Gallop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xftkjp7z9s116f5db5p
Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Fotostrecke Pattensen: Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Pattensen