Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Meuchelmorde im Tresorraum

Pattensen Meuchelmorde im Tresorraum

Lust auf Krimis hat die Sparkasse mit einer Lesung in einem ungewöhnlichen Ort in Pattensen geweckt: Im Tresorraum der alten Sparkassen trugen Stadtbüchereileiterin Cornelia Schneider und andere Auszüge aus Romanen von Cornelia Kuhnert und Susanne Mischke vor.

Voriger Artikel
Ganztagsangebot soll gekürzt werden
Nächster Artikel
Abschied mit Feuer und „Hallelujah“

Zwischen Tresortür und Schließfächern stellte Stadtbüchereileiterin Cornelia Schneider in kurzen Auszügen gemeinsam mit anderen in der ehemaligen Sparkasse den Zuhörern spannende Kriminalromane vor

Quelle: Torsten Lippelt

Pattensen-Mitte. Geld wird hier seit rund 15 Jahren nicht mehr aufbewahrt. Inzwischen wird der Tresorraum der ehemaligen Sparkasse an der Liebigstraße mit Billard- und Krökeltisch als „Wellness-Tempel“ für Mitarbeiter des neuen Eigentümers Dominik Ortlepp und seiner Firma Media-Manufaktur GmbH genutzt. Als Bürgermeisterin Ramona Schumann und Stadtsprecherin Andrea Steding vor einiger Zeit die Geschäftsräume besuchten, waren sich beide einig, dass der alte Tresorbereich ein idealer Ort für die Veranstaltungsreihe „Bücherei unterwegs“ der Pattenser Stadtbücherei ist.

Dreimal im Sommer geht das Team um Büchereileiterin Cornelia Schneider im Stadtgebiet auf Reisen, um an ungewöhnlichen Orten Leselust zu wecken - „auf Bücher, die bei uns selbstverständlich ausleihbar sind“, wie Schneider betont. So werden in den nächsten Wochen wohl vor allem Kriminalromane deutschsprachiger Autoren - darunter mit Cornelia Kuhnert und Susanne Mischke auch zwei hannoversche Schriftstellerinnen - begehrt sein. Dazu dürfte die Krimilesung am Mittwochabend in der stimmigen Atmosphäre im mit 32 Gästen voll besetzten Tresorraum beigetragen haben.

„Für uns war es darüber hinaus eine Reise in die berufliche Vergangenheit“, so Zuhörer Horst Dangers, der dort vor 40 Jahren als Sparkassenmitarbeiter angefangen hatte. Seine Begleitung, Rita Hafenstein, hatte rund zehn Jahre in der Filiale gearbeitet.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sl7e3bkq08vhaeej00
Kalender für guten Zweck bereiten Freude

Fotostrecke Pattensen: Kalender für guten Zweck bereiten Freude