Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
MSC-Mitglieder stimmen für Umbenennung ihrer Arena

Pattensen MSC-Mitglieder stimmen für Umbenennung ihrer Arena

Gute Nachrichten für den Motorsport Club (MSC) Pattensen: Der nach dem Brand des Clubhaus im März 2016 nötige Neubau soll bis Ende August fertig sein. Außerdem soll der Bundesligist künftig in der Motoballarena trainieren und spielen. Das haben die Mitglieder bei ihrer Jahresversammlung beschlossen.

Voriger Artikel
Mehr als 100 Besucher tanzen im alten Saal
Nächster Artikel
Ortsrat stimmt für Neubaugebiet am Wirtschaftsweg

Umbenennung der Arena: Das Testspiel des MSC gegen die Nationalmannschaft wird am Ostersonntag, 16. April, bereits in der Motoballarena ausgetragen. Die Stimmberechtigen des rund 140 Mitglieder zählenden Vereins stimmten der Namensänderung am Freitag zu.

Quelle: Torsten Lippelt

Pattensen. Die Vertreter des rund 140 Mitglieder zählenden MSC waren am Freitag zusammengekommen, nur vier Tage nach dem ersten Jahrestag des verheerenden Brandes an der Rudolf-Harbig-Straße. Im Leine-Hotel erinnerte der Vorsitzende Martin Winter an ein für den Verein aufregendes und forderndes Jahr. Zusätzlich zu dem Brand am 20. März belasteten den Verein noch Einbrecher. So wurden aus den Geräteschuppen zahlreiche Wertobjekte gestohlen: von Motorrädern bis hin zum Aufsitzrasenmäher.

Umso mehr dankte Winter allen ehrenamtlich Aktiven für ihre anschließende Unterstützung – und seinem Amtsvorgänger für die für den Verein gut abgeschlossenen Versicherungsverträge.

Der Neubau des Vereinsheims – das Fundament wurde bereits im letzten Jahr gegossen – solle bis Ende August 2017 an alter Stelle errichtet und eröffnet werden, so Winter.

Bei den Vorstandswahlen bestätigten die 56 Wahlberechtigten Winter ohne Gegenstimme in seinem Amt. Außerdem wählten sie Ulrike Bühre zur Schatzmeisterin, Jenny Ihle zur Sportleiterin und Dennis Meisegeyer zum Jugendsportleiter.

Aus Sonnengeld- wird Motosportarena

Unter dem Punkt Verschiedenes beantragte Martin Winter den Namen der Arena zu ändern. Statt nach dem früheren Sponsor Sonnengeld solle diese ab sofort Motoballarena Pattensen heißen. Die Stimmberechtigten hatten keine Einwände.

Wie der Vorstand auf Anfrage mitteilte, schauten im vergangenen Jahr 2587 Zuschauer bei den Spielen zu. Einschließlich Sponsoren und Ehrengästen waren dies durchschnittlich 259 pro Veranstaltungstag. Am Ostersonntag, 16. April, dürften es noch einige mehr werden: Dann steht das Testspiel der Nationalmannschaft gegen den MSC in der Motoballarena an.

Bei der Versammlung gab es zudem noch zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften, allen voran Heinrich Vesting, der seit 50 Jahren dabei ist sowie für Dieter Hartel und Heinrich Carnehl (jeweils 35 Jahre).

doc6u8990arveb18i52uh5b

Fotostrecke Pattensen: MSC-Mitglieder stimmen für Umbenennung ihrer Arena

Zur Bildergalerie

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xftkjp7z9s116f5db5p
Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Fotostrecke Pattensen: Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Pattensen